Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Anke Berghaus-Sprengel ist die neue Direktorin der ULB in Halle.
Foto: Mathias Heyde
Download

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Pressesprecherin
Telefon: +49 345 55-21004
Mobil: +49 (0) 151 16163495

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Neue Direktorin für die Universitäts- und Landesbibliothek in Halle

Nummer 037/2016 vom 01. April 2016
Anke Berghaus-Sprengel tritt heute ihr Amt als Direktorin der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB) in Halle an. Zuvor war sie Direktorin an der Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin und dort für die dezentralen Standorte und das Controlling verantwortlich.

"Wir haben mit Frau Berghaus-Sprengel nicht nur eine erfahrene Bibliotheksleiterin, sondern auch eine ausgewiesene Expertin für die Prozesse des digitalen Wandels gewinnen können. Ich bin mir sicher, dass die ULB so die Herausforderungen der Zukunft meistern wird und freue mich auf die Zusammenarbeit", sagt Rektor Prof. Dr. Udo Sträter zu ihrem Amtsantritt.

Anke Berghaus-Sprengel wurde 1962 auf Norderney geboren, ist gelernte Buchbinderin und studierte Geschichte, Philosophie und Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Hannover. Nach ihrem Bibliotheksreferendariat in Berlin und Köln arbeitete sie in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin, dort zuletzt als Leiterin der EDV-Abteilung. Fast zehn Jahre lang war Anke Berghaus-Sprengel im Anschluss an der Universitätsbibliothek der Humboldt-Universität zu Berlin tätig. Als Bibliotheksdirektorin leitete sie die Abteilung Zweigbibliotheken und Controlling und verantwortete mehrere Großprojekte zur Automatisierung und Einführung neuer Bibliothekssysteme. Zuletzt war sie dort auch Projektleiterin zur Einführung des neuen Cloud-basierten Bibliotheks-Managementsystems Alma.

"Ich freue mich sehr auf einen neuen Start an der ULB Halle, auf eine gute Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen, mit den Gremien und dem wissenschaftlichen Personal der Universität aber auch den Nutzerinnen und Nutzern der Landesbibliothek", so Anke Berghaus-Sprengel.

Die Universitäts- und Landesbibliothek ist die größte wissenschaftliche Allgemeinbibliothek im Land Sachsen-Anhalt. Sie hat einen Bestand von mehr als 5,55 Millionen Einheiten, der sich auf die Zentrale Bibliothek und die 13 Zweigbibliotheken verteilt. In diesem Bestand enthalten sind nicht nur Bücher, sondern auch mehr als 15.500 Zeitschriften als gedruckte oder elektronische Ausgabe sowie 285.000 Mikromaterialien. Die Ortsausleihen durch die über 28.500 Benutzer der Bibliothek belaufen sich im Jahr auf rund 1,1 Millionen Medien.

 

Zum Seitenanfang