Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Akademisches Orchester auf der Treppe des Löwengebäudes.
Foto: Egbert Schmidt
Download

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Matthias Erben
Collegium Musicum, Leiter des Akademischen Orchesters
Telefon: 0345 55-24533

Internet

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Martin-Luther-Universität lädt zu Neujahrskonzert ein

Nummer 005/2010 vom 11. Januar 2010
Am Freitag, 15. Januar 2010, lädt die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zu ihrem traditionellen Neujahrskonzert in die Aula des Löwengebäudes am Universitätsplatz ein. Das Konzert des Akademischen Orchesters der MLU beginnt um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Das Akademische Orchester der MLU präsentiert unter Leitung von Matthias Erben ein vielgestaltiges Programm mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart, Antonio Vivaldi und Julius Fucik, das von Kirchenmusik (Exsultate jubilate) über das Solokonzert bis zu gehobener Unterhaltung und mitreißender Lebensfreude (Fucik) reicht.

Aus dem Musikinstitut der MLU, das sich sowohl der Ausbildung von Schulmusikern als auch von Klavier- und Gesangspädagogen mit professionellem Anspruch widmet, wurden drei Studierende als Solisten ausgewählt. Anhand des Programms und seiner Solisten wollen die Musizierenden zeigen, dass klassische europäische Musik eine universale Weltsprache sein kann, die Menschen aus verschiedenen Kontinenten und Kulturen vereint.

Yiru Wang aus Nanjing (VR China) ist die Pianistin im ersten Satz des Klavierkonzerts d-Moll KV 466 von Mozart. Sie hat in ihrer Heimat Nanjing Musikpädagogik studiert und wurde nach dem Abschluss ihrer Ausbildung sowie erfolgreichen Wettbewerbsteilnahmen 2004 Studentin an der MLU. Sie war Schülerin von Prof. Dr. Marco Antonio de Almeida und Prof. Piotr Oczkowski im Diplomstudiengang Klavier. Dort errang sie auch das „Elgin-Roth-Stipendium" des Pro musica e.V. Seit dem Wintersemester 2009 setzt sie ihre Studien im Aufbaustudiengang „Klavier-Konzertexamen" bei Prof. Jochen Köhler fort.

Der aus Slupsk in Polen stammende Tomasz Fiedorowicz ist der Gitarrist in Vivaldis Konzert für Gitarre und Streicher D-Dur. Im Wintersemester 2004 begann er ein Studium am Institut für Musik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg und wurde in die Gitarrenklasse von Andrzej Mokry aufgenommen. Im Juli 2009 schloss er seine Künstlerische Diplomprüfung mit einem öffentlichen Konzert ab. Zum Wintersemester 2009 wurde er in den Künstlerischen Aufbaustudiengang „Konzertexamen" am Institut für Musik der MLU aufgenommen. In den vergangenen Jahren nahm er erfolgreich an zahlreichen internationalen Gitarrenfestivals und Wettbewerben teil.

Die Sopranistin Julia Preußler, Hallenserin und Preisträgerin des Förderpreises für Musik „Musik braucht Freunde", der 2009 erstmals von der Gesellschaft der Freunde der Staatskapelle Halle e. V. an Studierende des Instituts für Musik der MLU verliehen wurde, ist die Solistin in Mozarts Motette für Sopran und Orchester KV. 165 „Exultate jubilate". Sie studierte Gesang und Gesangspädagogik (Diplom) an der MLU und erweitert dies im Moment in einem Aufbaustudium zum Konzertexamen. Sie kann zahlreiche Opernproduktionen der Universität in ihrem Repertoire vorweisen und arbeitet eng mit dem Akademischen Orchester und dem Mitteldeutschen SalonOrchester zusammen.

Zum Abschluss des etwa einstündigen Neujahrskonzerts erklingt der Florentiner Marsch von Julius Fucik. Zum Konzert sind alle Hallenser und ihre Gäste herzlich eingeladen.

 

Zum Seitenanfang