Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Prof. Dr. Andreas Petrik
Institut für Politikwissenschaft & Japanologie
Telefon: 0345 5524230

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Dr. Hans Riegel-Fachpreise für sieben Schüler aus Sachsen-Anhalt

Nummer 141/2010 vom 14. Juni 2010
Erstmals vergibt die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) in diesem Jahr zusammen mit der Hans-Riegel-Stiftung Fachpreise für sachsen-anhaltische Schüler. Ausgezeichnet werden „besonderen Lernleistungen“ (Facharbeiten) der Jahrgangsstufe 12 in den Fächern Mathematik, Biologie, Chemie und Physik. Die Sieger kommen von der Landesschule Pforta, dem Hegel-Gymnasium Magdeburg und dem Elisabeth-Gymnasium Halle, einem von 15 Prime-Gymnasien der MLU. Zur Preisverleihung am Mittwoch, 16. Juni 2010, um 18 Uhr sind Vertreter der Medien herzlich eingeladen.

Die Dr. Hans Riegel-Fachpreise werden von zwölf deutschen und zwei österreichischen Universitäten in Kooperation mit der Dr. Hans Riegel-Stiftung verliehen. Der Haribo-Chef und -Gesellschafter hatte die Stiftung 1987 gegründet. Ziel der Fachpreise ist, junge Talente im mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereich zu fördern und frühzeitig den Kontakt zur Hochschule und entsprechenden Fördermöglichkeiten herzustellen. Nicht zuletzt deshalb hat Prof. Dr. Andreas Petrik, Beauftragter für das MLU-Frühstudium, die Teilnahme sachsen-anhaltischer Schüler organisiert. „Wir freuen uns darüber, dass Schüler bereits das wissenschaftliche Arbeiten als spannende Tätigkeiten schätzen lernen. Auch die Universität Halle-Wittenberg profitiert von experimentierfreudigem Nachwuchs", sagt Petrik.

Die eingereichten Arbeiten wurden von Dozenten der Martin-Luther-Universität bewertet. Die Sieger bekommen Preisgelder in Höhe von 600 Euro (1. Platz), 400 Euro (2. Platz) und 200 Euro (3. Platz).

Die Preisträger sind:

1. Preis Physik: Bea Jaquet, Landesschule Pforta, „Elektrolumineszenz an Solarzellen"

1. Preis Chemie: Sebastian Melf Boeckel und Philip Fitschen (Gemeinschaftsarbeit), Landesschule Pforta, „Adsorptions- und Desorptionsversuche für den Einsatz als thermochemische Wärmespeicher in Elektroautos"

1. Preis Mathematik: Robert Willnow, Hegel-Gymnasium Magdeburg, „Anwendung der Zeitreihenanalyse auf Daten und Geofaktoren in Magdeburg"

1. Preis Biologie: Lukas Eipert, Landesschule Pforta, „Die Rosskastanienminiermotte"


2. Preis Biologie: Franziska Grohmann, Elisabeth-Gymnasium Halle, „Charakterisierung hybridogen entstandener Taxa in der Gattung Gagea (Liliaceae)"

3. Preis Biologie: Rike Beuster, Landesschule Pforta, „Untersuchung des SNARC-Effekt"

 

Zum Seitenanfang