Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Dr. Jens Arndt
Institut für Musik / Collegium Musicum
Telefon: 0345 55 24530 oder 0171 6052699

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Uni-Chor und Anhaltische Philharmonie führen Mozarts "Requiem" auf

Nummer 276/2010 vom 05. November 2010
Die Aufführung von Mozarts „Requiem“ durch die Anhaltische Philharmonie Dessau und den Universitätschor Halle „Johann Friedrich Reichardt“ entspringt als nunmehr 4. Gemeinschaftsprojekt einer Kooperationsvereinbarung zwischen der Martin-Luther-Universität (MLU) und dem Anhaltischen Theater Dessau. Mozarts letzte Komposition erklingt am Sonnabend, 13. November 2010, unter der Leitung von UMD Jens Lorenz um 20 Uhr in der Marktkirche in Halle.

Als Solisten des Abends sind Friederike Holzhausen (Sopran), Ulrike Schneider (Alt), Björn Christian Kuhn (Tenor) und Dirk Schmidt (Bass) zu hören. Auf dem Programm des Konzerts steht weiterhin die letzte Komposition von Johannes Brahms „11 Choralvorspiele“. So wie Mozarts Requiem u. a. von Franz Xaver Süßmayr vervollständigt wurde, überarbeitete der holländische Komponist und Brahmsschüler Henk de Vlieger die „11 Choralvorspiele“ für Orchester.

Eine weitere Aufführung von Mozarts „Requiem“ und den „11 Choralvorspielen“ von Johannes Brahms gibt es am Totensonntag, 21. November 2010, um 17 Uhr in der Anhaltischen Philharmonie Dessau. Die Gesamtleitung liegt dann in den Händen des Chefdirigenten der Anhaltischen Philharmonie, GMD Antony Hermus.

 

Zum Seitenanfang