Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Prof. Dr. Birgit Dräger
Prorektorin für Struktur und Finanzen
Telefon: 0345 55 21460


Dr. Heiner Schnelling
Direktor der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
Telefon: 0345 55 22000

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Universitäts- und Landesbibliothek wieder mit alten Öffnungszeiten

Nummer 023/2011 vom 26. Januar 2011
Die Universitäts- und Landesbibliothek (ULB) öffnet ihre Zweigbibliotheken ab 1. Februar wieder zu den Öffnungszeiten, die bis zum Sommersemester 2010 gültig waren. Damit reagiert die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) auf entsprechende Forderungen der Studierenden.

„Wir freuen uns, die alten Öffnungszeiten wieder gewährleisten zu können. Wir haben erkannt, dass sich insbesondere durch die Umstellung der Studiengänge auf Bachelor und Master der Tagesablauf der Studierenden geändert hat", so die Prorektorin für Struktur und Finanzen, Prof. Dr. Birgit Dräger. ULB-Direktor Dr. Heiner Schnelling ergänzt: „Wir können beobachten, dass viele Lehrveranstaltungen bis zum Abend dauern und die Studierenden anschließend in die Bibliothek gehen. Deshalb ist es sinnvoll, dass die Bibliotheken insbesondere in den Abendstunden länger geöffnet sind als das im bisherigen Wintersemester 2010/ 11 der Fall war."

Die ab 1. Februar 2011 geltenden Öffnungszeiten sind zunächst für 2011 finanziell abgesichert. Seitens der MLU wird angestrebt, die Öffnungszeiten der ULB und ihrer Zweigbibliotheken bis zur Fertigstellung der Bibliothek im künftigen Geisteswissenschaftlichen Zentrum 2013 beizubehalten.

Die ULB hatte in einigen Zweigbibliotheken im Wintersemester 2010/ 11 die verkürzten Öffnungszeiten der vorlesungsfreien Zeit im August und September beibehalten. Hintergrund der Kürzungen waren notwendige Einsparungen im Hochschul-Haushalt.

 

Zum Seitenanfang