Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Prof. Dr.-Ing. Martin Sommerfeld
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Zentrum für Ingenieurwissenschaften
Telefon: 03461 462879 oder 01520 2318843

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Forscher aus aller Welt tauschen sich über mehrphasige Strömungen aus

Hallescher Professor organisiert Konferenz mit fast 700 Experten aus 44 Ländern

Nummer 136/2007 vom 06. Juli 2007
Vom 9. bis 13. Juli 2007 findet im Congress Center Leipzig die 6. Internationale Konferenz zu mehrphasigen Strömungen ( 6th International Conference on Multiphase Flow) statt. Der Organisator ist Prof. Dr.-Ing. Martin Sommerfeld vom Zentrum für Ingenieurwissenschaften der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, unterstützt von Prof. Dr.-Ing. Cameron Tropea von der Technischen Universität Darmstadt. Erwartet werden fast 700 Wissenschaftler aus 44 Ländern.

Gegenstand der Konferenz sind alle Aspekte von mehrphasigen Strömungen wie sie in vielen industriellen Bereichen vorkommen, z.B. in der chemische Industrien, der Biotechnologie, der Nukleartechnik, der Verbrennungs- und Automobiltechnologie, den Lebenswissenschaften, der Umwelttechnologie und der Medizintechnik. In all diesen Bereichen liegen Partikel, Bläschen oder Tropfen vor, die sich in Strömungen bewegen (z.B. Rußpartikel in Abgassystemen, Zerstäuben von Brennstoff, Herstellung von Aromapulvern oder Luftbläschen in Getränken), wodurch die entsprechenden industriellen Prozesse sehr komplex und daher theoretisch schwer zu beschreiben sind. Dies ist der Hauptgrund für den zunehmenden Einsatz numerischer Berechnungsmethoden für die Beschreibung und Analyse industrieller mehrphasiger Prozesse.

Auf der Konferenz werden die neuesten Entwicklungen und Erkenntnisse bei mehrphasigen Strömungen in fast 500 Vorträgen präsentiert. Die Konferenz wird weiterhin von einer Poster-Sitzung mit ca. 90 Postern und einer Ausstellung von mehreren Firmen begleitet. Mit der Konferenz soll der Austausch zwischen den Wissenschaftlern gefördert werden, um neue Impulse für weitere Entwicklungen und Prozessverbesserungen zu geben.

Die Konferenz wird von fast 700 Wissenschaftlern aus Hochschulen und Unternehmen besucht. Sie stammen 44 Ländern.

Weitere Informationen im Internet: http://www.icmf2007.org

 

Zum Seitenanfang