Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Dr. Karsten Heuchert, Vorstandsvorsitzender der Verbundnetz Gas AG
Foto: VNG
Download

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

PD Dr. Axel Stolze
Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e. V.
Telefon: 0345 55 23412

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





36. Hallesches Wirtschaftsgespräch mit VNG-Chef Karsten Heuchert

Nummer 096/2012 vom 24. Mai 2012
Zum 36. Halleschen Wirtschaftsgespräch kommt der Vorstandsvorsitzende der Verbundnetz Gas AG Dr. Karsten Heuchert an die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Am Montag, 11. Juni 2012, spricht er in der Uni-Aula zum Thema „Ohne Erdgas geht es nicht – Die Energiewende ist machbar“. Anmeldungen sind bis zum 4. Juni möglich.

„Mit Karsten Heuchert konnten wir einen der wichtigsten Unternehmenschefs in Ostdeutschland als Gesprächspartner gewinnen", sagt Dr. Axel Stolze, Geschäftsführer des Instituts für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (ifu). Moderiert wird das Wirtschaftsgespräch von Rüdiger Pohl, dem langjährigen Chef des Instituts für Wirtschaftsforschung Halle. Rektor Prof. Dr. Udo Sträter begrüßt die Besucher, die thematische Einführung übernimmt ifu-Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Dr. h. c. Wolfgang Lassmann.

Die Verbundnetz Gas AG (VNG) mit Sitz in Leipzig ist Deutschlands drittgrößter Gasimporteur und ein führender Erdgasgroßhändler und Energiedienstleister. Das Unternehmen betreibt das zweitgrößte deutsche Ferngasleitungsnetz.

Die Halleschen Wirtschaftsgespräche bieten eine Plattform zum Austausch von Informationen zu aktuellen Themen und Ideen zur wirtschaftlichen Entwicklung aus erster Hand. Im Vordergrund steht der direkte Kontakt zwischen den Referenten und dem interessierten Publikum aus Industrie, Verwaltung, Wissenschaft, Politik und Kultur. Veranstalter ist das Institut für Unternehmensforschung und Unternehmensführung an der MLU. Zusammen mit der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät lädt es seit 1994 regelmäßig renommierte Referenten an die Universität ein. Zuletzt war Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff zu Gast.

Die Teilnahme am 36. Halleschen Wirtschaftsgespräch ist kostenlos. Anmelden kann man sich bis zum 4. Juni

- per E-Mail: andrea.beckmann@wiwi.uni-halle.de
- per Telefon: 0345 55 23412 oder 55 23401
- per Telefax: 0345 55 27193 oder 55 27194

 

Zum Seitenanfang