Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Dr. Margret Hempel
Telefon: 0345 55 21426

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Keine Lange Nacht der Weile

6. Hallesche Wissenschaftsnacht ab 15. Mai online

Nummer 86/2007 vom 11. Mai 2007
Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und 18 beteiligte Forschungseinrichtungen laden interessierte Bürger in diesem Jahr zum 6. Mal herzlich dazu ein, einen Blick hinter die Türen von Laboren, Instituten, Museen, Kliniken und Bibliotheken zu werfen. Am 6. Juli können die Besucher auf eine Entdeckungstour gehen und sich davon überraschen lassen, wie spannend und faszinierend die Welt der Wissenschaft sein kann. Ab 15. Mai kann man sich im Internet unter www.wissenschaftsnacht-halle.de darüber informieren, was die Lange Nacht der Wissenschaften in diesem Jahr zu bieten hat.

Die Schirmherrschaft über die 6. Lange Nacht der Wissenschaften im Jahr der Geisteswissenschaften hat die sachsen-anhaltische Ministerin für Gesundheit und Soziales, Dr. Gerlinde Kuppe übernommen. Wissenschaft zum Anfassen lautet das Motto der Veranstaltung, die sich an die interessierte Bevölkerung, Kinder und Jugendliche, Ehemalige und Unternehmer richtet. Es wird gezeigt, welche Bedeutung Wissenschaft für unseren Alltag und unser Leben hat.

Zwischen 19 und 2 Uhr finden 335 Veranstaltungen statt. Die Forscher präsentieren ihre Arbeitsgebiete mit spannenden Experimenten, Führungen, Vorträgen und Diskussionsrunden. Von Alltagsfragen bis hin zur Spitzenforschung, von Religion, Kunstgeschichte, Geologie, Ernährung, Sprachen, Medizin bis zur Mikrobiologie öffnen sich die Wissenschaften dem Dialog. Neben den wissenschaftlichen Veranstaltungen erwartet die Besucher ein reizvolles und unterhaltsames kulturelles Rahmenprogramm. Nach der Eröffnung um 18 Uhr auf dem Universitätsplatz wird Musik vom Feinsten geboten: ein Klassikkonzert mit dem Akademischen Orchester unter Leitung von Matthias Erben. Ab 23 Uhr gibt es Live-Musik bis 2 Uhr.

Die Internetseite http://www.wissenschaftsnacht-halle.de macht ab 15. Mai Lust auf einen Besuch der Langen Nacht der Wissenschaften. Die Seite zeigt, welche Veranstaltungen wo stattfinden und wie man dorthin gelangt. Interessierte können sich somit ihre eigene Erlebnisroute zusammenstellen.

Medienpartner der Langen Nacht der Wissenschaften ist in diesem Jahr erstmals das Magazin „ZEIT Wissen“.

 

Zum Seitenanfang