Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Prof. Dr. Walter Beltz Foto: MLU
Download

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Ute Pietruschka
Telefon: 0345 55 24073

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Gedenkfeier für Walter Beltz

Religionswissenschaftler und Orientalist wird geehrt

Nummer 82/2007 vom 09. Mai 2007
Anlässlich des ersten Todestages von Prof. Dr. Walter Beltz, dem ehemals in Halle tätigen Religionswissenschaftler und Orientalisten, gibt es am Mittwoch, 16. Mai, um 15 Uhr eine akademische Gedenkfeier, veranstaltet vom Seminar für Christlichen Orient und Byzanz der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Veranstaltungsort ist der Englische Saal in den Franckeschen Stiftungen, Haus 26, Franckeplatz 1, in Halle. Zu Ehren des Forschers sprechen Prof. Dr. Bernd Jørg Diebner (Heidelberg), Dr. Frank Feder (Berlin) und Prof. Dr. Dr. Peter Nagel (Bonn).

Bekanntheit erlangte Walter Beltz durch seine Bücher „Gott und die Götter“, „Sehnsucht nach dem Paradies“ und „Das Tor der Götter“, welche auf Grund seiner unterhaltsamen und anschaulichen Art weite Verbreitung fanden. Beltz studierte in Rostock, Greifswald und Berlin (Humboldt-Universität). Nach seiner Habilitation wurde er nach Halle versetzt, wo er hauptsächlich das koptische, aus Ägypten stammende Christentum untersuchte. Anfang der 1990er Jahre bemühte sich Beltz um die weitere Etablierung der Wissenschaft vom Christlichen Orient in Halle und machte die Saalestadt als Standort für diesen Forschungsbereich international bekannt. Auch nach seiner Pensionierung setzte er sich weiterhin für das Fach mit Energie und Tatkraft ein. Kurz vor Vollendung seines 71. Lebensjahres verstarb Walter Beltz im April 2006.

 

Zum Seitenanfang