Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Walter Bartl
Telefon: 0345 55 24258

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Wie sich die Arbeitsmärkte im öffentlichen Sektor ändern

Internationale Tagung an Martin-Luther-Universität am 7. und 8. Dezember

Nummer 241/2007 vom 29. November 2007
Eine wissenschaftliche Tagung zum Thema „Varietes of Public Sector Labour Markets: Transformed?“ findet am 7. und 8. Dezember 2007 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) statt. Wissenschaftler aus acht Ländern diskutieren darüber, wie sich die Arbeitsmärkte des öffentlichen Sektors ändern.

Der öffentliche Dienst in Deutschland hat quantitativ und qualitativ eine gewichtige Bedeutung für den Gesamtarbeitsmarkt. Merkmale und Umfang öffentlicher Beschäftigung werden aber immer wieder auch zum Gegenstand der öffentlichen Diskussion und durchlaufen derzeit einen Transformationsprozess. „Darin kommen nicht zuletzt die stetig wachsenden Anforderungen an die Flexibilität durch Globalisierung und Demografie zum Ausdruck", erklärt Walter Bartl vom Institut für Soziologie der MLU. „Die Frage ist: Führen die Entscheidungen beteiligter Akteure angesichts dieser Anforderungen eher zur Konservierung oder zur Transformation traditioneller Arbeitsmarktstrukturen des öffentlichen Sektors? Und gibt es international diesbezüglich einheitliche oder divergierende Trends?"

Die Veranstaltung soll ein Forum bieten, um empirische Ergebnisse der internationalen Arbeitsmarktforschung zum öffentlichen Sektor zu präsentieren und zu diskutieren. Im Verlauf der Tagung sollen internationale Perspektiven auf das Thema vergleichend aufeinander bezogen werden. Hintergrund der Diskussion wird der unter dem Namen „Varieties of Capitalism" bekannte Ansatz sein (ein politökonomischer Erklärungsansatz, der dazu dient, die Unterschiede zwischen Spielarten von kapitalistischen Wirtschaftssystemen zu analysieren).

An der internationalen Konferenz nehmen Soziologen, Wirtschaftswissenschaftler und Politologen teil. Insgesamt werden 18 Wissenschaftler aus acht Ländern, von Großbritannien über Russland bis hin zu Indien, Vorträge halten und diskutieren.

Die Tagung wird durch das hallesche Teilprojekt B8 „Demographischer Wandel und der Arbeitsmarkt des öffentlichen Sektors" im Rahmen des SFB 580 veranstaltet. Dieser Sonderforschungsbereich an den Universitäten Jena und Halle-Wittenberg trägt den Titel „Gesellschaftliche Entwicklungen nach dem Systemumbruch. Diskontinuität, Tradition und Strukturbildung".

Kathrin Reichold

Tagungsort:
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Burse zur Tulpe, Hallescher Saal
Universitätsring 5
06108 Halle (Saale)

Das Tagungsprogramm finden Sie im Internet unter: http://www.sfb580.uni-jena.de/typo3/uploads/media/International_Conference_2007.pdf

Das Anmeldeformular steht im Internet unter:
http://www.sfb580.uni-jena.de/typo3/uploads/media/Registration_Form_02.pdf

 

Zum Seitenanfang