Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Prof. Dr. Peter Wycisk
Download

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Prof. Dr. Peter Wycisk
Telefon: 0345 55 26134

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Deutsch-ägyptischer Preis für halleschen Geologen Peter Wycisk

Anerkennung für Koordination des Themenbereichs „Wasser“ im Wissenschaftsjahr

Nummer 243/2007 vom 05. Dezember 2007
Das deutsch-ägyptische Wissenschaftsjahr endet morgen (6. Dezember) mit einer offiziellen Abschlussveranstaltung in Berlin. Der hallesche Hydro- und Umweltgeologe Prof. Dr. Peter Wycisk erhält dabei einen der von den Organisatoren ausgelobten deutsch-ägyptischen Kooperationspreise. Damit wird sein besonderes Engagement im Wissenschaftsjahr gewürdigt. Wycisk hat den wichtigen Themenbereich „Wasser“ koordiniert – und zieht ein sehr positives Fazit.

„Das deutsch-ägyptische Wissenschaftsjahr hat einen starken Impuls für die künftige gemeinsame Zusammenarbeit gegeben", sagt Peter Wycisk von der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Das gelte für alle sechs Themenfelder. „Im Themenbereich ‚Wasser' gab es zwölf Workshops und Kongresse, mit denen wir das gesamte Spektrum abgedeckt haben, von den Ressourcen über das Management bis hin zur Abwasser-Aufbereitung und Wiedernutzung." Wasser sei für Ägypten ein zentrales Thema, weil dort Wassermangel herrsche. „Wir können aufgrund jahrelanger grundwasserorientierter Forschung, auch in Ägypten und im Nahen Osten, einiges zu diesem Thema beitragen", sagt der Direktor des halleschen Universitätszentrums für Umweltwissenschaften.

Am 6. Dezember findet in Berlin im Beisein von Bundesforschungsministerin Dr. Annette Schavan und ihres ägyptischen Amtkollegen Professor Hany Helal die offizielle Abschlussveranstaltung des Wissenschaftsjahres statt. Forscher, die sich im Wissenschaftsjahr besonders engagiert haben, werden mit dem deutsch-ägyptischen Kooperationspreis geehrt. Bis zu 18 Wissenschaftler aus beiden Ländern erhalten die Auszeichnung, darunter der 55-jährige MLU-Professor Wycisk.

Weitere Informationen im Internet:
http://www.yearofscience.org

 

Zum Seitenanfang