Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Sarah Huke
stellv. Pressesprecherin
Telefon: +49 345 55-21553

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Raik Vahrenhold-Beardi
Veranstaltungsmanagement
Telefon: 0345 55 21459

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Uni-Luft schnuppern beim Hochschulinformationstag der Universität Halle

Nummer 036/2016 vom 31. März 2016
Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) lädt Schüler und deren Eltern am Samstag, 9. April 2016, zum Hochschulinformationstag (HIT) auf den Universitätsplatz ein. Zwischen 9 und 15 Uhr gibt es zahlreiche Beratungs- und Informationsangebote. Dozenten, Studienberater und Studierende beantworten alle Fragen rund um das Thema Studium. Eingeladen sind an diesem Tag auch alle, die sich für ein Masterstudium an der MLU interessieren. Außerdem können sich Flüchtlinge in einer zusätzlichen Veranstaltung in vier Sprachen über Studienmöglichkeiten in Halle informieren.

Was kann ich studieren? Welche Fächer kann ich kombinieren? Gibt es für meinen Wunschstudiengang einen Numerus Clausus? An den Info-Ständen auf dem Uniplatz geben Studienberater und Studierende allen Interessenten nicht nur einen Überblick über die 262 Studienprogramme an der Universität Halle - die meisten davon zur freien Einschreibung -, sondern sie beraten auch persönlich und individuell. In zentral angebotenen Vortragsveranstaltungen erfahren Besucher Grundsätzliches zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren. Das Studentenwerk Halle informiert über die Möglichkeiten, ein Studium zu finanzieren.

In diesem Jahr können sich erstmals Flüchtlinge in einer zusätzlichen Veranstaltung von 10 bis 14 Uhr über Deutschkurse, die Möglichkeit einer Gasthörerschaft und über Zugangsvoraussetzungen für ein Studium an der Universität Halle informieren. Die Vorträgen werden in vier Sprachen angeboten: Englisch, Französisch, Persisch und Arabisch.

Vor Ort sind an diesem Tag auch studentische Initiativen und Kooperationspartner aus der lokalen Wirtschaft. Zudem werden Stadtrundfahrten, Führungen durch einzelne Institute und Einrichtungen, Wohnungsbesichtigungen mit dem Studentenwerk sowie ein kulturell-gastronomisches Rahmenprogramm geboten. Wer den HIT mit dem Auto besucht, kann kostenfrei am Friedemann-Bach-Platz parken.

Forschung und Lehre mit über 500 Jahren Tradition: Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) bietet ein breites Fächerspektrum in den Geistes-, Sozial-, Natur- und medizinischen Wissenschaften. Die größte Hochschule Sachsen-Anhalts entstand 1817 aus der 1502 gegründeten Universität Wittenberg und der 1694 gegründeten Universität Halle. Die MLU hat heute rund 20.000 Studierende. Sie zählt zu den forschungsstärksten Universitäten in den Bio- und Materialwissenschaften sowie den Kultur- und Gesellschaftswissenschaften.

Das gesamte Programm zum HIT 2016 unter: www.hit.uni-halle.de
Programm der Veranstaltung für Flüchtlinge: www.hit.verwaltung.uni-halle.de/refugees

 

Zum Seitenanfang