Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Dr. Ines Budnik
Philosophische Fakultät III (Erziehungswissenschaften), Institut für Rehabilitationspädagogik
Telefon: 0345 55 23764 oder 55 23753

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Lehrer diskutieren über Prävention von Verhaltensstörungen

Fachtagung des Verbandes Sonderpädagogik Sachsen-Anhalt in Halle

Nummer 63/2007 vom 17. April 2007
Der Verband Sonderpädagogik (vds) Sachsen-Anhalt veranstaltet in Kooperation mit dem Institut für Rehabilitationspädagogik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg am 21. April 2007 eine Fachtagung in den Franckeschen Stiftungen. Im Mittelpunkt dieses Fortbildungsangebotes für Lehrer und pädagogische Mitarbeiter steht der Umgang mit Verhaltensstörungen bei Schülern aller Schulformen.

200 Interessenten aus mehreren Bundesländern haben sich angemeldet. Die mittlerweile zweite Tagung zum Thema zeige deutlich, „dass die Problematik unter den Nägeln brennt“, sagt der vds-Landesvorsitzende Christian Walbrach. Laut Walbrach werden die Entwicklungsvoraussetzungen von Kindern immer unterschiedlicher. Die Zahl der Schüler, die im emotionalen und sozialen Bereich Probleme haben und Probleme machen, nehme in allen Schulformen zu. „Man darf nicht alle an Förderschulen weiterreichen, sondern muss möglichst viele von ihnen in ihrer Schule fördern“, so Walbrach. Allerdings stießen Lehrer beim Umgang mit diesen Schülern oftmals an ihre Grenzen. „Sie brauchen Hilfe, und dazu wollen wir beitragen.“

Die interdisziplinär angelegte Tagung wird das Thema nicht nur aus dem pädagogischen Blickwinkel, sondern auch aus psychologischer, aktuell wissenschaftlicher, pädiatrischer und therapeutischer Sichtweise beleuchten. Dadurch soll aufgezeigt werden, wie Fachleute verschiedener Professionen zusammenarbeiten können. Eine zentrale Rolle nimmt bei der Tagung die Prävention von Verhaltensstörungen ein. Der Hauptreferent Professor Clemens Hillenbrand von der Universität Köln stellt eine der erfolgreichsten Präventionsmaßnahmen zur Verhinderung von psychischen Störungen, Drogenmissbrauch und Delinquenz vor.

Tagungsort:
Franckesche Stiftungen
Franckeplatz 1, Haus 31
06110 Halle an der Saale

Weitere Informationen im Internet:
www.vds-sachsen-anhalt.de

 

Zum Seitenanfang