Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Pressesprecherin
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Dr. Gerlinde Nachtigall
Julius Kühn-Institut (JKI) -Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
Telefon: +49 531 299-3204

Internet

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





60. Deutsche Pflanzenschutztagung an der Universität Halle

Mitteilung des Julius Kühn-Instituts – Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Nummer 095/2016 vom 13. September 2016

Zeitraum: 20. bis 23. September 2016
Tagungsort: Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, verschiedene Gebäude am Universitätsplatz, 06108 Halle (Saale)

Zur bedeutendsten deutschsprachigen Fachtagung im Bereich der Phytomedizin (Pflanzenmedizin) und des Pflanzenschutzes werden in Halle rund 1.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer erwartet. Die mehr als 600 Präsentationen (Vorträge und Poster) kommen aus der Land- und Forstwirtschaft, dem Gartenbau, dem urbanen Grün, dem Obst- und Weinbau und Spezialkulturen. Sie befassen sich mit Themen des Pflanzenschutzes im ökologischen und integrierten Anbau sowie Fragen des Verbraucher- und Umweltschutzes. Weitere Sektionen behandeln zum Beispiel gebietsfremde gefährliche Arten, Vorratsschutz oder Biodiversität in der Agrarlandschaft. Die Tagung wird alle zwei Jahre in einem anderen Bundesland durchgeführt. In Halle fand sie letztmals im Jahr 1998 statt. Neben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in- und ausländischer Universitäten, Forschungseinrichtungen und der Industrie werden Vertreterinnen und Vertreter von Fachverbänden, des öffentlichen Dienstes bei Bund und Ländern sowie Leiter landwirtschaftlicher Unternehmen erwartet.

Sämtliche Informationen zur Tagung (z. B. Tagungsprogramm mit dem zeitlichen Ablauf) und - spätestens ab Tagungsbeginn - alle Kurzfassungen der Präsentationen finden Sie unter: www.pflanzenschutztagung.de

Als akkreditierte Journalistin oder Journalist haben Sie freien Eintritt zu allen Vortrags- und Posterveranstaltungen sowie der Eröffnungs- und der Plenarveranstaltung.

Eine Anmeldung ist erforderlich: Vor Beginn der Tagung unter pressestelle@julius-kuehn.de, Tel.: 0531 299-3204 oder ab Tagungsbeginn (20. September) direkt im Tagungsbüro im Foyer des Audimax-Gebäudes, Universitätsplatz (Tel.: 0345 55-21576).

Hinweis auf besondere Veranstaltungen:

Dienstag, 20. September 2016, 10.30 - 13.00 Uhr
Eröffnungsveranstaltung mit Vertretern der Bundes- und Landespolitik
sowie Verleihung drei wichtiger Preise im Bereich der Phytomedizin und des Pflanzenschutzes (Otto-Appel-Denkmünze, Anton de Bary-Medaille, Julius-Kühn-Preis)
Ort: Aula im Löwengebäude der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Universitätsplatz 10

Mittwoch, 21. September 2016, 10.30 bis 12.30 Uhr
Plenarveranstaltung zum Thema: "Pflanzenschutz: Effizienz und Vielfalt"
Auf dem Podium:

  • Prof. Dr. Henning Kage, Christian-Albrechts-Universität zu Kiel: Effizienzsteigerung im Pflanzenbau: Extensivierung vs. nachhaltige Intensivierung
  • Prof. Dr. Bernd Freier, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (ehemals Julius Kühn-Institut): Der integrierte Pflanzenschutz ist alternativlos und tut sich trotzdem schwer
  • Doreen Riske, Agrar GbR Groß Kiesow: Integrierter Pflanzenschutz aus Sicht der Praxis - Möglichkeiten und Grenzen
  • Moderation: Werner Eckert, Leiter der Fachredaktion "Umwelt und Ernährung" des SWR

Ort: Auditorium Maximum der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Universitätsplatz
Die Möglichkeit für Interviews ist nach der Veranstaltung gegeben.

Veranstalter der 60. Deutschen Pflanzenschutztagung sind:

  • Julius Kühn-Institut (JKI) - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen
  • Deutsche Phytomedizinische Gesellschaft (DPG)
  • Pflanzenschutzdienst des Bundeslandes Sachsen-Anhalt

Die Tagung findet in enger Kooperation mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt.

 

Zum Seitenanfang