Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Veranstaltungen an der Universität im Februar 2017

Nummer 009/2017 vom 13. Januar 2017
An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) finden im Februar unter anderen diese öffentlichen Veranstaltungen statt. Sie erhalten im Folgenden eine Auswahl mit Kurztexten. Eine vollständige Übersicht finden Sie im Internet unter: www.veranstaltungen.uni-halle.de.

Universitätsgottesdienst zum Semesterschluss mit der Predigt "Regenbogen"
Mittwoch, 1. Februar 2017, 18.00 - 19.00 Uhr
Moritzkirche
An der Moritzkirche 8, 06108 Halle (Saale)

Die Predigt "Regenbogen" (1. Mose 9, 12-17) wird Prof. Dr. Anne Steinmeier (Institut für Praktische Theologie) halten. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Kammerchor "Sequenz". Die Orgel spielt Universitätsorganist Prof. Wolfgang Kupke.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Jörg Ulrich
Telefon: +49 345 55-23051
E-Mail: joerg.ulrich@theologie.uni-halle.de

 

Vorlesung | Petra Thürmann: Rosa Pillen für Frauen, blaue für Männer
Mittwoch, 1. Februar 2017, 18.00 - 19.30 Uhr
Universitätsklinikum Halle, Hörsaal FG 5/6
Ernst-Grube-Straße 40, 06120 Halle (Saale)

Was kursieren nicht alles für Klischees, wenn es um die Gesundheit von Männern und Frauen geht. Doch was ist eigentlich dran an diesen Behauptungen? Die Ringvorlesung "Medizinische Rehabilitation: Männer haben's im Rücken und Frauen im Kopf?!" unter Federführung des Prodekanats Gender der Medizinischen Fakultät widmet sich wissenschaftlich einigen Gesundheitsthemen rund um die vermeintlichen Unterschiede, die zwischen Männern und Frauen gemacht werden.

Den Abschluss der öffentlichen Ringvorlesung bildet der Vortrag von Prof. Dr. Petra Thürmann von der Helios Klinik Wuppertal und der Universität Witten/Herdecke. Sie spricht zum Thema: "Rosa Pillen für Frauen, blaue für Männer: Geschlechterunterschiede in der Arzneimitteltherapie. Brauchen Frauen andere Medikamente als Männer?".

Weitere Informationen: http://www.medizin.uni-halle.de/index.php?id=788

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Gabriele Meyer
Telefon: +49 345 557-4466
E-Mail: gabriele.meyer@medizin.uni-halle.de

 

Vortrag | Maximilian Felsch: Der Libanon im Auge des Sturms - Polarisierung und Nationalismus in Zeiten arabischer Umbrüche
Donnerstag, 2. Februar 2017, 18.30 - 20.00 Uhr
Löwengebäude, Hörsaal XIV a/b
Universitätsplatz 11, 06108 Halle (Saale)

Der Libanon ist ein multireligiöser Staat, in dem ein System mit konfessionellen Proporzen für politischen Ausgleich zwischen Christen, schiitischen Muslimen, Drusen und Sunniten sorgt. Der Langzeitkonflikt mit dem direkt angrenzenden Israel, die traumatische Erfahrung eines Bürgerkriegs (1975-1990), die langjährige syrische Besatzung (bis 2005), die arabischen Umbrüche seit 2011 und insbesondere der blutige Bürgerkrieg im benachbarten Syrien stellen das Land vor ernome Herausforderungen. Gleichzeitig scheint das politische System wie gelähmt: Erst nach zweijähriger Führungslosigkeit gelang es im Oktober 2016, einen neuen Präsidenten zu bestimmen. Zwar hat der Libanon selbst bislang keine blutigen Aufstände erfahren müssen. Doch vor dem Hintergrund des sich in der ganzen Region ausbreitenden Jihadismus wenden sich auch die großen christlichen Gemeinschaften des Zedernstaats verstärkt einem religiösen Nationalismus zu. Hält das fragile Gleichgewicht oder wird die konfessionelle Radikalisierung auch den Libanon erfassen?

Maximilian Felsch ist Leiter des Instituts für Politikwissenschaft an der Haigazian Universität in Beirut. Er studierte Politikwissenschaft in Halle und lebt seit vielen Jahren im Libanon. Zusammen mit Martin Wählisch hat er jüngst den Sammelband "Lebanon and the Arab Uprisings" herausgegeben.

Weitere Informationen: http://www.nahoststudien.uni-halle.de/nahostdebatten.php

Ansprechpartner:
Björn Bentlage
Telefon: +49 345 55-24079
E-Mail: bjoern.bentlage@orientphil.uni-halle.de

 

Zum Seitenanfang