Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Veranstaltungen an der Universität im November 2017

Nummer 115/2017 vom 12. Oktober 2017
An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) finden auch im November öffentliche Veranstaltungen statt. Sie erhalten im Folgenden eine Auswahl. Eine vollständige Übersicht finden Sie im Internet unter: www.veranstaltungen.uni-halle.de.

Führung durch das Historische Magazin der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
Samstag, 4. November 2017, 11.00 - 12.30 Uhr
Historisches Magazin der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
August-Bebel-Straße 50, 06108 Halle (Saale)

Besucher können einen Blick in das Historische Magazin der Universitäts- und Landesbibliothek werfen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter informieren über die Architektur des Gebäudes, die Geschichte der Bibliothek und ihrer Bestände sowie über die vielfältigen Aufgaben der Universitäts- und Landesbibliothek.

Ansprechpartner:
Ellen Reihl
Telefon: +49 345 55-22145
E-Mail: ellen.reihl@bibliothek.uni-halle.de

 

Tagung | 7. Landesweiter Tag der Genderforschung in Sachsen-Anhalt
Donnerstag, 9. November 2017, 9.00 - 15.30 Uhr
Burse zur Tulpe, Hallescher Saal
Universitätsring 5, 06108 Halle (Saale)

Der jährlich stattfindende "Landesweite Tag der Genderforschung" widmet sich dem Austausch zwischen etablierten und jungen Wissenschaftlern und bietet ihnen eine Plattform zur Vernetzung und Diskussion. Neben inhaltlich vielfältigen Vorträgen gehören auch die Vorstellung von Forschungsprojekten sowie die Preisverleihung des Forschungspreises zu den diesjährigen Programmpunkten. Organisiert wird die Veranstaltung von der Koordinierungsstelle Genderforschung & Chancengleichheit Sachsen-Anhalt zusammen mit den Gleichstellungsbüros der Universitäten Halle und Magdeburg sowie den zuständigen Professoren.

Weitere Informationen: www.gleichstellung.uni-halle.de/arbeitsschwerpunkte/geschlechterforschung

Ansprechpartner:
Gleichstellungsbüro Uni Halle
Telefon: +49 345 55-21359
E-Mail: gleichstellungsbuero@uni-halle.de

 

Vortrag | Bruno Klein: Italienische Künstler in Europa
Donnerstag, 9. November 2017, 18.00 - 19.30 Uhr
Institut Europäisches Romanik Zentrum an der MLU e. V.
Domplatz 7, 06217 Merseburg

Der öffentliche Vortrag von Prof. Dr. Bruno Klein von der Technischen Universität Dresden findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Perspektiven auf die Romanik" statt. Das vollständige Thema des Vortrags lautet: "Italienische Künstler in Europa - Überlegungen zu Typen und Strukturen mobiler Ateliers im 12. Jahrhundert zwischen Spanien und Sachsen". 

Weitere Informationen: www.romanik-zentrum.eu

Ansprechpartner:
Birte Krüger
Telefon: +49 3461 2495980
E-Mail: sekretariat@romanik-zentrum.eu

 

Interdisziplinäre Nachwuchstagung: "Wie forsche ich in meinem Fach mit Geschlechterperspektive?"
Freitag, 10. November 2017, 09.00 - 15.30 Uhr
Burse zur Tulpe, Hallescher Saal
Universitätsring 5, 06108 Halle (Saale)

Unmittelbar anschließend an den "Landesweiten Tag der Genderforschung" wird die Nachwuchstagung in einem Workshop-Format aktuelle Geschlechterfragen in unterschiedlichen Disziplinen aufzeigen und Forschungsperspektiven diskutieren. Nach rahmenden Vorträgen soll in fachlich angeleiteten Arbeitsgruppen gemeinsam an Exposés von Nachwuchswissenschaftlern gearbeitet werden, um die Fragestellung und das methodische Vorgehen zu reflektieren und ggf. anhand von ergänzenden Geschlechterbezügen und -leerstellen zu spezifizieren. Ziel ist es, die eigenen Wissensbestände und Annahmen konstruktiv zu erweitern und damit das Genderforschungsvorgehen zu konkretisieren. 

Weitere Informationen: www.gleichstellung.uni-halle.de/arbeitsschwerpunkte/geschlechterforschung

Ansprechpartner:
Gleichstellungsbüro Uni Halle
Telefon: +49 345 55-21359
E-Mail: gleichstellungsbuero@uni-halle.de

 

Vortrag | Mathias-René Hofter: Winckelmann und die Kunstkäufe Kronprinz Ludwigs von Bayern in Rom
Montag, 13.November 2017, 19.00 - 20.30 Uhr
Robertinum, Hörsaal
Universitätsplatz 12, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "300. Geburtstag Johann Joachim Winckelmann" spricht PD Dr. Mathias-René Hofter von der Ludwig-Maximilians-Universität München zum Thema "Winckelmann und die Kunstkäufe Kronprinz Ludwigs von Bayern in Rom". Winckelmann gilt bis heute als Begründer einer Geschichtsschreibung der antiken Kunst. Er hat nicht nur die wissenschaftliche Forschung, sondern auch den bayerischen Kronprinzen Ludwig stark beeinflusst, der sich beim Aufbau seiner Skulpturensammlung von seinen Lehren leiten ließ. In der Münchner Glyptothek wurde erstmalig in einem Museum die auf Winckelmann zurückgehende Konzeption durch Ludwig verwirklicht.

Ansprechpartner:
Stefan Lehmann
Telefon: +49 345 55-24023
E-Mail: stefan.lehmann@altertum.uni-halle.de

 

Ausstellung | "... hat das edle Vaterland mich nach Saal-Athen gesandt" - Studentisches Leben in halleschen Stammbüchern
Vernissage:  Donnerstag, 16. November 2017, 17.00 - 19.00 Uhr
Freitag, 17. November 2017 bis Slonntag, 14. Januar 2018, 10.00 - 17.00 Uhr
Technisches Halloren- und Salinemuseum
Mansfelder Straße 52, 06108 Halle (Saale)

Die Sammlung von Stammbüchern der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt in Halle konnte mit dem Erwerb der Sammlung von Dr. Stula (Hannover) im Jahr 2016 nahezu verdoppelt werden. Sie umfasst jetzt rund 270 Exemplare, die vom Ende des 16. Jahrhunderts bis zur zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts datieren - darunter etwa 160 mit halleschen Einträgen. Die oftmals reich bebilderten und verzierten Stammbücher sind eine frühere Form der heute noch bekannten Poesie- und Freundschaftsalben. Zur Ausstellung, von der Impulse zur weiteren Erforschung des studentischen Lebens und des Universitätsalltags an der Friedrichs-Universität Halle erwartet werden, wird ein Katalog erscheinen. Vorgesehen ist auch ein umfangreiches Rahmenprogramm.

Ansprechpartner:
Dr. Walter Müller
Telefon: +49 345 55-22165
E-Mail: walter.mueller@bibliothek.uni-halle.de

 

Seminar | 30. IndustrieTag InformationsTechnologie
Dienstag, 21. November 2017, 14.00 - 19.00 Uhr
IHK Halle-Dessau
Franckestraße 5, 06110 Halle (Saale)

Zum Austausch über neueste Ergebnisse der Grundlagen- und Anwendungsforschung zu Informatik und Informationstechnologie (IT) treffen sich Studierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der halleschen Universität mit verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus regionalen Unternehmen und Forschungsinstituten. Über Fachvorträge und Diskussionen sind Anbahnung und Vertiefung von Kontakten zwischen der regionalen IT-Industrie und informatikrelevanten Forschergruppen der Universität beabsichtigt. Durch den (IT) können die Studierenden den Weg in Firmen der Regionen Halle-Leipzig und südliches Sachsen-Anhalt finden, um dort Praktika zu absolvieren, Bachelor- und Masterarbeiten anzufertigen und vor allem nach dem Studium eine interessante Tätigkeit aufzunehmen.

Weitere Informationen: www.uni-halle.de/uzi

Ansprechpartner:
Dr. Holger Blaar
Telefon: +49 345 55-24721
E-Mail: holger.blaar@informatik.uni-halle.de

 

Vortrag | Günther Görz: Raumkognition in historischen Texten und Karten
Dienstag, 21. November 2017, 18.00 - 20.00 Uhr
Interdisziplinäres Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung, Christian-Thomasius-Zimmer
Franckeplatz 1, Haus 54, 06110 Halle (Saale)

Die Digitalisierung hat weitreichende Auswirkungen auf das Konzept und die Praxis der Geisteswissenschaften. Mit Blick auf die Aufklärungsforschung fragt die Vortragsreihe nach den Chancen, Möglichkeiten und Aufgaben digitaler und web-basierter Arbeits- und Forschungsumgebungen. Wissenschaftler verschiedener Fächer sowie Experten der Digital Humanities kommen dabei zu Wort. Prof. Dr. Günther Görz, emeritierter Professor für Informatik und Künstliche Intelligenz an der Universität Erlangen-Nürnberg, wird die Reihe "Aufklärungsforschung im digitalen Zeitalter" mit seinem Vortrag zum Thema "Raumkognition in historischen Texten und Karten" eröffnen.

Weitere Informationen: www.izea.uni-halle.de/veranstaltungen/vortragsreihe

Ansprechpartner:
Dr. Jana Kittelmann
Telefon: +49 345 55-21790
E-Mail: jana.kittelmann@izea.uni-halle.de

 

Zum Seitenanfang