Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Veranstaltungen an der Universität im April 2018

Nummer 033/2018 vom 15. März 2018
An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) finden auch im April öffentliche Veranstaltungen statt. Sie erhalten im Folgenden eine Auswahl. Eine vollständige Übersicht finden Sie im Internet unter: www.veranstaltungen.uni-halle.de.

Öffentliche Führung durch das historische Magazingebäude
Samstag, 7. April 2018, 11 - 12 Uhr
Historisches Magazin der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
August-Bebel-Straße 50, 06108 Halle (Saale)

Besucher können einen Blick hinter die Kulissen der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt werfen. Bei einem Rundgang durch das historische Magazingebäude informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Architektur des Gebäudes, die besonderen Sammlungen des Hauses und über die Aufgaben der größten wissenschaftlichen Allgemeinbibliothek des Bundeslandes.

Ansprechpartner:
Ellen Reihl
Telefon: +49 345 55-22145
E-Mail: ellen.reihl@bibliothek.uni-halle.de

 

Filmreihe Psychologie: "Zeit des Erwachens - Awakening"
Mittwoch, 11. April 2018, 18.30 - 22 Uhr
Puschkino
Kardinal-Albrecht-Straße 6, 06108 Halle (Saale)

Der Film "Zeit des Erwachens - Awakening"  von Penny Marshall (120 Minuten) handelt von dem jungen Arzt Dr. Sayer. Dieser ist neu in einer Nervenklinik. Dort begegnet er, neben den "normalen" Geisteskranken, Menschen, die an einer äußerst seltenen Gemütskrankheit leiden. Hoffnungslose Fälle, die - von den Medizinern abgeschoben - hinter einer Mauer des Schweigens dahinvegetieren. Leonard ist einer der Patienten. Fasziniert von dessem grotesken Charme und dem rätselhaften Krankheitsbild entschließt sich Dr. Sayer, ein neues Medikament auszuprobieren. Als Leonard plötzlich tatsächlich sprechen und nach 30 Jahren wieder laufen kann, glauben alle sofort an ein Wunder.

Neben der Filmvorführung zu wird es eine kurze thematische Einführung durch den Referenten Prof. Dr. Bernd Leplow von der MLU geben. Im Anschluss findet dann eine Diskussionsrunde statt, in der die Möglichkeit besteht Fakt und Fiktion zu besprechen oder aktuelle Erkenntnisse aus der Forschung einzubringen.

Ansprechpartner:
PD Dr. René Proyer
Telefon: +49 345 55-24362
E-Mail: rene.proyer@psych.uni-halle.de

 

Ringvorlesung | Ausgewählte aktuelle Aspekte der Rehabilitation bei Schlaganfall
Mittwoch, 18. April 2018, 14 - 16 Uhr
Campus der Medizinischen Fakultät, Hörsaal der Orthopädie
Magdeburger Straße 22, 06112 Halle (Saale)

Die Ringvorlesung "Rehabilitation" findet im April zum Thema "Ausgewählte aktuelle Aspekte der Rehabilitation bei Schlaganfall". Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Prof. Dr. Wilfried Mau, Direktor des Instituts für Rehabilitationsmedizin der MLU.

Referenten und Themen:

  • Dr. Susanne Saal - Institut für Gesundheits- und Pflegewissenschaften an der MLU: "Optimierung der Therapieüberleitung von der stationären zur ambulanten Gesundheitsversorgung nach Schlaganfall (OpTheraS): Ausgewählte Ergebnisse"
  • Prof. Dr. Michael Sailer - ärztlicher Direktor und Chefarzt der Neurologie von der "Median Klinik NRZ Magdeburg": "Stationäre (Früh-)Rehabilitation bei Schlaganfall - Herausforderungen und aktueller Stand"
  • André Golla, M.A. - Institut für Rehabilitationsmedizin an der MLU: "Bewegungsfördernde Computerspiele (Exergames) in der neurologischen Rehabilitation und Nachsorge"

Weitere Informationen: http://www.reha-verbund-sat.uni-halle.de

Ansprechpartner:
Sekretariat des Instituts für Rehabilitationsmedizin
Telefon: +49 345 55-74204
E-Mail: reha-verbund.geschaeftsstelle@medizin.uni-halle.de

 

Sonderausstellung | "Trapp in Halle - Meilensteine der Lehrerbildung"
Vernissage: Mittwoch, 18. April 2018 17 - 20 Uhr
Ausstellung: Donnerstag, 19. April 2018 bis Sonntag, 8. Juli 2018
Dienstag - Freitag, 11 - 13 Uhr und 14 - 18 Uhr
Sonntag, 14 - 18 Uhr 
Löwengebäude, Museum universitatis
Universitätsplatz 11, 06108 Halle (Saale)

Anlass für die Sonderausstellung "Trapp in Halle - Meilensteine der Lehrerbildung" ist der 200. Todestag des Philanthropen Ernst Christian Trapp. Er wurde 1779 als erster deutscher Professor für Pädagogik an die Universität Halle berufen und gilt als bedeutendster Theoretiker des Philanthropismus. Seine Berufung war Teil der Bemühungen des preußischen Hofes, die Universität Halle nach verheerenden Kriegen zu "neuem Flor" zu führen und zugleich durch verbesserte Lehrerbildung einen Beitrag zur Schulverbesserung in Preußen zu leisten.

Ansprechpartner:
Zentrale Kustodie
Telefon: +49 345 55-21733
E-Mail: kustodie@uni-halle.de

 

Zukunftstag an der MLU
Donnerstag, 26. April 2018, 8 - 15.45 Uhr
Martin-Luther-Universität, verschiedene Institute
Universitätsplatz 9, 06108 Halle (Saale)

Vom Lehramt bis zur Krankenpflege: Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg bietet eine große Auswahl an Studienangeboten und Ausbildungsberufen. Interessierte Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse erhalten beim Zukunftstag Einblicke in die verschiedenen Angebote der MLU und können sich auch praktisch ausprobieren. Neben Schnuppervorlesungen aus vielen Fächern stehen auch Laborbesuche auf dem Programm.

Weitere Informationen: http://www.zukunftstag.uni-halle.de/

Ansprechpartner:
Annika Seidel-Jähnig
Telefon: +49 345 55-21571
E-Mail: annika.seidel@rektorat.uni-halle.de

 

Vortrag | Adelheid Müller: Nexus. Johann Joachim Winckelmann - inspirierende patenschaftliche Beziehungen
Montag, 30. April 2018, 19 - 20.30 Uhr
Löwengebäude, Historischer Hörsaal XIV c
Universitätsplatz 11, 06108 Halle (Saale)

Anlässlich der 280. Wiederkehr der Immatrikulation des berühmten halleschen Studenten und späteren Begründers der modernen Archäologie und Kunstgeschichte, Johann Joachim Winckelmann, lädt die Martin-Luther-Universität zu einem Vortrag von Dr. Adelheid Müller von der Freien Universität Berlin zum Thema: "Nexus. Johann Joachim Winckelmann - inspirierende 'patenschaftliche' Beziehungen" ein.

Ansprechpartner:
Zentrale Kustodie
Telefon: +49 345 55-21733
E-Mail: kustodie@uni-halle.de


Ausstellung | "Ideale. Moderne Kunst seit Winckelmanns Antike"
bis Sonntag, 10. Juni 2018
täglich, außer mittwochs, 10 bis 18 Uhr
Kunstmuseum Moritzburg
Friedemann-Bach-Platz 5, 06108 Halle (Saale)

Die von dem Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) zusammen mit der Martin-Luther-Universität erarbeitete Ausstellung dokumentiert nicht nur Winckelmanns historische Verdienste, sondern verfolgt die künstlerische Auseinandersetzung um die Antike vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Zunächst wird auf Winckelmann selbst rekurriert, auf seine epochalen Beschreibungen antiker Skulpturen, die Genese von Abguss-Sammlungen sowie das Bildungserlebnis von Künstlern, die nach Italien fuhren. Zentrales Moment ist die Wiedergewinnung der Antike, die sich in der "Weimarer Klassik" kunsttheoretisch und literarisch ausdrückte.

Zu den vertretenen Künstlern gehören Max Beckmann, Hermann Blumenthal, Hans-Peter Feldmann, Achille Funi, Hermann Haller, Georg Kolbe, Otto Meyer-Amden, Manfred Pernice, Michelangelo Pistoletto, Oskar Schlemmer und Georg Schrimpf.

Ansprechpartner:
Susanna Köller
Telefon: +49 345 2125975
E-Mail: susanna.koeller@kulturstiftung-st.de

 

Zum Seitenanfang