Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Veranstaltungen an der Universität im Mai 2018

Nummer 046/2018 vom 13. April 2018
An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) finden auch im Mai öffentliche Veranstaltungen statt. Sie erhalten im Folgenden eine Auswahl. Eine vollständige Übersicht finden Sie im Internet unter: www.veranstaltungen.uni-halle.de.

Konzert | 25 Jahre Uni-Bigband
Dienstag, 1. Mai 2018, 17 - 20 Uhr
Oper Halle
Universitätsring 24, 06108 Halle (Saale)

In Zusammenarbeit mit dem Festival "Women in Jazz" findet das Jubiläumskonzert der Uni-Bigband Halle statt. Anlässlich des 25. Geburtstags präsentiert sich das aus Studierenden und Mitarbeitern der Universität zusammengesetzte Ensemble mit einem Programm aus einem Vierteljahrhundert "Uni-Bigband". Als besonderer Gast wird die Soul-Sängerin Shayna Steele aus New York City mit auf der Bühne stehen. Die Leitung übernimmt Hartmut Reszel.

Weitere Informationen: https://de-de.facebook.com/events/1793757850676489/

Ansprechpartner:
Hartmut Reszel
E-Mail: hartmut.reszel@musik.uni-halle.de

 

Vortrag | Barbara Zehnpfennig: Wer ist das Volk? Populistische Bewegungen und ihre Kritik an den Eliten
Mittwoch, 2. Mai 2018, 18.15 - 20 Uhr
Stadtmuseum, Christian-Wolff-Haus
Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)

Die Frage, wie sich das Programm der Aufklärung realisieren lässt, ohne den Widerspruch, dass sich zum Vormund aufschwingt, wer Aufklärung betreiben will, wurde bereits in der Zeit der historischen Aufklärung diskutiert und ist nach wie vor aktuell. Im Zuge der aktuellen Elitenkritik ist sie erneut ins gesellschaftliche Bewusstsein getreten. Auf die Aufklärung berufen sich nun verstärkt auch jene, die sich den selbsterklärten Parteigängern der Aufklärung entgegenstellen. In dieser höchst unübersichtlichen Situation tut eine Klärung der Begriffe ebenso wie eine nüchterne Bestandsaufnahme der "Volks-Aufklärung" not.

Im Rahmen der Vortragsreihe "Volks-Aufklärung. Zwischen Partizipation und Populismus" im Sommersemester 2018 spricht Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig von der Universität Passau über das Thema "Wer ist das Volk? Populistische Bewegungen und ihre Kritik an den Eliten".

Weitere Informationen: http://www.izea.uni-halle.de/veranstaltungen/vortragsreihe-sose-2018.html

Ansprechpartner:
Josephine Zielasko
Telefon: +49 345 55-21771
E-Mail: izea@izea.uni-halle.de

 

Vortrag | Susanne Voigt-Zimmermann: Stimmprobleme im Alter - zu Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten
Donnerstag, 3. Mai 2018, 18 - 19.30 Uhr
Universitätsklinikum Halle (Saale), Hörsaal 1 und 2, FG06, U02
Ernst-Grube-Straße 40, 06120 Halle (Saale)

Im Rahmen der Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" spricht Prof. Dr. Susanne Voigt-Zimmermann vom Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften über das Thema "Stimmprobleme im Alter - zu Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten".

Weitere Informationen: http://www.izah.uni-halle.de

Ansprechpartner:
Marion Kröbel
Telefon: +49 345 55-75282
E-Mail: marion.kroebel@uk-halle.de

 

Studioaustellung "Marmor- und Wandbilder aus Demetrias, Pompeji und Herculaneum in den Aquarellen von Émile Giliéron"
Vernissage: Freitag, 4. Mai 2018 18 - 1 Uhr 
Samstag, 5. Mai 2018 - Donnerstag, 5. Juli 2018, nur donnerstags 15 - 17 Uhr
Archäologisches Museum der Martin-Luther-Universität
Universitätsplatz 12, 06108 Halle (Saale)

Carl Robert hat 1893 den Künstler Émile Gilliéron aus Athen beauftragt, Aquarellkopien von den monochromen Marmorbildern aus Herculaneum anzufertigen. In einer zweiten Serie fertigte Gilliéron 1897 Aquarellkopien pompejanischer Fresken. Die genauen Facsimiles wurden von dem Spezialisten August Mau sorgfältig geprüft. Die Finanzierung übernahm der Bankier Heinrich Franz Lehmann. Mit diesen Aquarellkopien illustrierte Robert seine Forschungen zur antiken Malerei.

Ansprechpartner:
Henryk Löhr
Telefon: +49 345 55-24018
E-Mail: henryk.loehr@altertum.uni-halle.de

 

Öffentliche Führung durch das historische Magazingebäude der ULB
Samstag, 5. Mai 2018, 11 - 12 Uhr
Historisches Magazin der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
August-Bebel-Straße 50, 06108 Halle (Saale)

Besucher können einen Blick hinter die Kulissen der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB) werfen. Bei einem Rundgang durch das historische Magazingebäude informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Architektur des Gebäudes, die besonderen Sammlungen des Hauses und über die Aufgaben der größten wissenschaftlichen Allgemeinbibliothek des Bundeslandes.

Ansprechpartner:
Ellen Reihl
Telefon: +49 345 55-22145
E-Mail: ellen.reihl@bibliothek.uni-halle.de

 

Angebote der Universität zur Museumsnacht in Halle und Leipzig
Samstag, 5. Mai 2018, 18 - 0 Uhr
Löwengebäude und weitere Veranstaltungsstätten
Universitätsplatz 11, 06108 Halle (Saale)

Unter dem Motto "Kult" feiert die Museumsnacht der Städte Halle und Leipzig in diesem Jahr ihren 10. Geburtstag. Zwischen 18 und 0 Uhr öffnen die Museen ihre Pforten und laden zum Entdecken und Erleben ein. Auch einige Einrichtungen der Universität Halle sind geöffnet und bieten ein buntes Programm passend zum Motto: 

Archäologisches Museum
Universitätsplatz 12, 06108 Halle
Ausstellung: Marmor- und Wandbilder aus Demetrias, Pompeji und Herculaneum in den Aquarellen von Émile Gilliéron

Botanischer Garten
Am Kirchtor 3, 06108 Halle
Führung (20 und 21 Uhr): Kult zwischen Kaktus, Farn und Edelweiß
Zu sehen ist die botanische Vielfalt der Erde mit mehr als 12.000 Pflanzenarten.

Geiseltal-Sammlung des Zentralmagazins Naturwissenschaftlicher Sammlungen
Domstraße 5, 06108 Halle
Die Ausstellung "FossilienKULT" bietet fossile Einblicke in ein längst vergangenes subtropisches Ökosystem.

Geologischer Garten
Von-Seckendorff-Platz 3, 06120 Halle
Im Geologischen Garten sind die Gesteine verschiedener Erdzeitalter zu sehen. Außerdem öffnet der Turm in Haus 4 für einen Aufstieg mit Ausblick über die Stadt.

Händel-Haus 
Große Nikolaistraße 5, 06108 Halle
Musik & Konzert (21 Uhr): Alles Impro - Vom HipHop bis zur Arie
Im Improvisationstheater der "Händels Harlekine" zeigen Musik-Studierende der Universität ihr musikalisches Talent.

Löwengebäude
Universitätsplatz 11, 06108 Halle
Ausstellung: Heiligendarstellungen - religiöser Kult in der Druckgrafik 

Zoologische Sammlung 
Domplatz 4, 06108 Halle
Ausstellungen: Rätsel und Wunder im Reich der Insekten, Expedition durchs Tierreich

Weitere Informationen: http://www.museumsnacht-halle-leipzig.de/

 

Vortrag | Jörg Dierken: (Un-)Vermeidbar? Zur Kritik von Fundamentalismus
Dienstag, 8. Mai 2018, 10 - 12 Uhr
Steintor-Campus, Hörsaal IV, Eingang über Ludwig-Wucherer-Straße
Ludwig-Wucherer-Straße 2, 06108 Halle (Saale)

Unsere Gesellschaft sehen gegenwärtig viele in einer tiefgreifenden Krise: Identitäten scheinen verloren zu gehen, Vielstimmigkeit wird vornehmlich als Dissonanz wahrgenommen, Konflikte scheinen die Gesellschaft nicht mehr voranzubringen, sondern zu zerbrechen. In der Vorlesung werden deshalb Vertreter der verschiedenen Fächer der Philosophischen Fakultät II ihre Methoden als Beitrag zur Analyse und zum Verstehen kultureller Identitätsproduktion vorstellen.

Im Rahmen der Ringvorlesung "Kulturelle Identität? Herausforderungen der Moderne" spricht Prof. Dr. Jörg Dierken vom Institut für Systematische Theologie der Uni Halle zum Thema "(Un-)Vermeidbar? Zur Kritik von Fundamentalismus". 

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Daniel Fulda
Telefon: +49 345 55-23592
E-Mail: daniel.fulda@germanistik.uni-halle.de

 

Tagung | 31. IndustrieTag Informations-Technologie
Dienstag, 8. Mai 2018, 14 - 18 Uhr
Institut für Informatik, Raum 509, Dachgeschoss
Von-Seckendorff-Platz 1, 06120 Halle (Saale)

Zum Austausch über neueste Ergebnisse der Grundlagen- und Anwendungsforschung zu Informatik und Informationstechnologie (IT) treffen sich Studierende und Wissenschaftler der halleschen Universität mit verantwortlichen Mitarbeitern aus regionalen Unternehmen und Forschungsinstituten.

Über Fachvorträge und Diskussionen sind Anbahnung und Vertiefung von Kontakten zwischen der regionalen IT-Industrie und informatikrelevanten Forschergruppen der Universität beabsichtigt. Durch den (IT) können die Studierenden den Weg in Firmen der Regionen Halle-Leipzig und südliches Sachsen-Anhalt finden, um dort Praktika zu absolvieren, Bachelor- und Masterarbeiten anzufertigen und vor allem nach dem Studium eine interessante Tätigkeit aufzunehmen.

Prof. Dr.-Ing. Mirko Peglow (Universität Magdeburg) spricht im Rahmen der Veranstaltung außerdem zum Thema "Industrie 4.0 im Mittelstand? Praxisbeispiel aus dem Apparate- und Anlagenbau".

Weitere Informationen: http://www.uni-halle.de/uzi/veranstaltungen/

Ansprechpartner:
Dr. Annabell Berger
Telefon: +49 345 55-24742
E-Mail: annabell.berger@informatik.uni-halle.de

 

Universitätsgottesdienst mit der Predigt "...zwischen Gut und Böse"
Sonntag, 13. Mai 2018, 18 - 19 Uhr
St. Laurentiuskirche
Am Kirchtor 2, 06108 Halle (Saale)

Am 13. Mai 2018 findet um 18 Uhr der Universitätsgottesdienst in der St. Laurentiuskirche statt. Die Predigt "...zwischen Gut und Böse" (1. Mose 4, 1-16) hält Prof. Dr. Jörg Dierken (Institut für Systematische Theologie). Die musikalische Gestaltung übernehmen der Karl Just an der Violine und der Universitätsorganist Prof. Wolfgang Kupke.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Jörg Ulrich
Telefon: +49 345 55-23051
E-Mail: joerg.ulrich@theologie.uni-halle.de

 

Vortrag | Charlotte Spellenberg und Daniel Wrana: Zur poststrukturalistischen Verwiesenheit von Normativität und Subjektivierung
Montag, 14. Mai 2018, 18.15 - 20 Uhr
Franckesche Stiftungen, Haus 31, Konferenzraum des ZSB
Franckeplatz 1, 06110 Halle (Saale)

Die Frage, wie das Individuum zu dem wird, was es ist, stellt seit Langem eine Grundsatzfrage der soziologischen und erziehungswissenschaftlichen Theoriediskussion dar. Das Verhältnis zwischen Individuum und Gesellschaft war und ist dabei stets ein zentraler Ansatzpunkt. In unterschiedlichem Maße stand dabei auch der Begriff der (sozialen) Norm im wissenschaftlichen Fokus, welcher in den letzten Jahren deutlich in Vergessenheit geraten ist.

Aktuell ist jedoch ein neuer Trend in der Beschäftigung mit dem Verhältnis zwischen Individuum und Norm zu beobachten. Durch qualitativ-rekonstruktive Studien zu diesem Bereich kommt dabei methodologisch nun auch in den Blick, wie sich Normen rekonstruieren lassen. 

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Hallesche Abendgespräche zu Schule und Bildung" sprechen Charlotte Spellenberg und Prof. Dr. Daniel Wrana von der Uni Halle zum Thema "Zur poststrukturalistischen Verwiesenheit von Normativität und Subjektivierung: Anrufung, Anerkennung, Bindungskräfte."

Ansprechpartner:
Ulrike Deppe
Telefon: +49 345 55-21703
E-Mail: ulrike.deppe@zsb.uni-halle.de

 

Vortrag | Christina Mitsopoulou: Die Vermittlung archäologischer Forschungsergebnisse durch die Künstlerfamilie Émile Gilliéron
Montag, 14. Mai 2018, 19 - 20 Uhr
Robertinum, Hörsaal
Universitätsplatz 12, 06108 Halle (Saale)

Vortrag von Dr. Christina Mitsopoulou von der Universität Thessalien, Volos, zum Thema: "Die Vermittlung archäologischer Forschungsergebnisse durch die Künstlerfamilie Emile Gilliéron".

Ansprechpartner:
Henryk Löhr
Telefon: +49 345 55-24018
E-Mail: henryk.loehr@altertum.uni-halle.de

 

Vortrag | Hans-Joachim Solms: Sprache und Nation
Dienstag, 15. Mai 2018, 10 - 12 Uhr
Steintor-Campus, Hörsaal IV, Eingang über Ludwig-Wucherer-Straße
Ludwig-Wucherer-Straße 2, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Ringvorlesung "Kulturelle Identität? Herausforderungen der Moderne" spricht PD Dr. Hans-Joachim Solms vom Institut für Germanistik der Uni Halle zum Thema "Sprache und Nation". 

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Daniel Fulda
Telefon: +49 345 55-23592
E-Mail: daniel.fulda@germanistik.uni-halle.de

 

Vortrag | Wolfgang Köck: Wolfsmanagement
Dienstag, 15. Mai 2018, 16 - 18 Uhr
Melanchthonianum, Hörsaal XV
Universitätsplatz 9, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Reihe "Umwelt- und Planungsrecht in Praxis und Wissenschaft" spricht Prof. Dr. Wolfgang Köck, Leiter des Departments Umwelt- und Planungsrecht am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ und Professor für Umweltrecht an der Juristenfakultät der Universität Leipzig, zum Thema "Wolfsmanagement".

Weitere Informationen: https://uppw.uni-halle.de/

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Reimund Schmidt-De Caluwe
Telefon: +49 345 55-23139
E-Mail: reimund.schmidtdc@jura.uni-halle.de

 

Vortrag | Carmen Röder: Prophylaxe und Therapie chronischer Lungenerkrankungen
Donnerstag, 17. Mai 2018, 18 - 19.30 Uhr
Universitätsklinikum Halle (Saale), Hörsaal 1 und 2, FG06, U02
Ernst-Grube-Straße 40, 06120 Halle (Saale)

Im Rahmen der Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" spricht Dr. Carmen Röder von der Universitätsklinik und Poliklinik für Innere Medizin I über das Thema "Prophylaxe und Therapie chronischer Lungenerkrankungen".

Weitere Informationen: http://www.izah.uni-halle.de

Ansprechpartner:
Marion Kröbel
Telefon: +49 345 55-75282
E-Mail: marion.kroebel@uk-halle.de

 

CampusMeetsCompanies 2018
Dienstag, 22. Mai 2018, 10 - 16 Uhr
Universitätsplatz, Juridicum
Universitätsplatz 5, 06108 Halle (Saale)

Egal, ob Erstsemester oder Absolvent - bei der Praktikanten- und Absolventenmesse "CampusMeetsCompanies" 2018 können Studierende direkten Kontakt mit Unternehmensvertretern aufnehmen und sich über Praktika, Bachelor- und Masterarbeiten, Traineestellen oder einen Direkteinstieg informieren.

Verschiedene Unternehmen stellen sich auf dem Uniplatz und im Juridicum sowohl an ihren Messeständen, als auch bei einem Business-Brunch vor. Außerdem bietet die Messe interessierten Studierenden an, bei einem Job-Speed-Dating teilzunehmen.

Weitere Informationen: https://www.campusmeetscompanies.de

Ansprechpartner:
Thomas Bärthel
E-Mail: thomas.baerthel1@campus-contact.de

 

Vortrag | Hans-Joachim von Gottberg: Die Rolle der Medien bei der Konstruktion von Wertvorstellungen und Identität
Dienstag, 22. Mai 2018, 10 - 12 Uhr
Steintor-Campus, Hörsaal IV, Eingang über Ludwig-Wucherer-Straße
Ludwig-Wucherer-Straße 2, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Ringvorlesung "Kulturelle Identität? Herausforderungen der Moderne" spricht Prof. Hans-Joachim von Gottberg vom Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften der Uni Halle zum Thema "Die Rolle der Medien bei der Konstruktion von Wertvorstellungen und Identität". 

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Daniel Fulda
Telefon: +49 345 55-23592
E-Mail: daniel.fulda@germanistik.uni-halle.de

 

Vortrag | Steffen Amling: Subjektivierung durch die Orientierung an Normen?
Montag, 28. Mai 2018, 18.15 - 20 Uhr
Franckesche Stiftungen, Haus 31, Konferenzraum des ZSB
Franckeplatz 1, 06110 Halle (Saale)

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Hallesche Abendgespräche zu Schule und Bildung" spricht Dr. Steffen Amling von der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg zum Thema "Subjektivierung durch die Orientierung an Normen? Überlegungen zu einer praxistheoretisch und wissenssoziologisch informierten Subjektivierungsforschung."

Ansprechpartner:
Ulrike Deppe
Telefon: +49 345 55-21703
E-Mail: ulrike.deppe@zsb.uni-halle.de

 

Vortrag | Klaus Näumann: Gesellschaftliche Kulturkämpfe: Musikalischer Wettstreit und formalisierter Musikwettbewerb
Dienstag, 29. Mai 2018, 10 - 12 Uhr
Steintor-Campus, Hörsaal IV, Eingang über Ludwig-Wucherer-Straße
Ludwig-Wucherer-Straße 2, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Ringvorlesung "Kulturelle Identität? Herausforderungen der Moderne" spricht Prof. Dr. Klaus Näumann vom Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften der Uni Halle zum Thema "Gesellschaftliche Kulturkämpfe: Musikalischer Wettstreit und formalisierter Musikwettbewerb". 

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Daniel Fulda
Telefon: +49 345 55-23592
E-Mail: daniel.fulda@germanistik.uni-halle.de

 

Ausstellung: "Ideale. Moderne Kunst seit Winckelmanns Antike"
bis Sonntag, 10. Juni 2018
täglich, außer mittwochs, 10 bis 18 Uhr
Kunstmuseum Moritzburg
Friedemann-Bach-Platz 5, 06108 Halle (Saale)

Die von dem Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) zusammen mit der Martin-Luther-Universität erarbeitete Ausstellung dokumentiert nicht nur Winckelmanns historische Verdienste, sondern verfolgt die künstlerische Auseinandersetzung um die Antike vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Zunächst wird auf Winckelmann selbst rekurriert, auf seine epochalen Beschreibungen antiker Skulpturen, die Genese von Abguss-Sammlungen sowie das Bildungserlebnis von Künstlern, die nach Italien fuhren. Zentrales Moment ist die Wiedergewinnung der Antike, die sich in der "Weimarer Klassik" kunsttheoretisch und literarisch ausdrückte.

Zu den vertretenen Künstlern gehören Max Beckmann, Hermann Blumenthal, Hans-Peter Feldmann, Achille Funi, Hermann Haller, Georg Kolbe, Otto Meyer-Amden, Manfred Pernice, Michelangelo Pistoletto, Oskar Schlemmer und Georg Schrimpf.

Ansprechpartner:
Susanna Köller
Telefon: +49 345 2125975
E-Mail: susanna.koeller@kulturstiftung-st.de

 

Sonderausstellung "Trapp in Halle - Meilensteine der Lehrerbildung"
bis Sonntag, 8. Juli 2018, 11 - 18 Uhr
Löwengebäude, Museum universitatis
Universitätsplatz 11, 06108 Halle (Saale)

Anlass für die Sonderausstellung "Trapp in Halle - Meilensteine der Lehrerbildung" ist der 200. Todestag des Philanthropen Ernst Christian Trapp. Er wurde 1779 als erster deutscher Professor für Pädagogik an die Universität Halle berufen und gilt als bedeutendster Theoretiker des Philanthropismus. Seine Berufung war Teil der Bemühungen des preußischen Hofes, die Universität Halle nach verheerenden Kriegen zu "neuem Flor" zu führen und zugleich durch verbesserte Lehrerbildung einen Beitrag zur Schulverbesserung in Preußen zu leisten. 

Ansprechpartner:
Dr. Michael Ruprecht
Telefon: +49 345 55-21733
E-Mail: kustodie@uni-halle.de

 

Zum Seitenanfang