Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Veranstaltungen an der Universität im Juni 2018

Nummer 062/2018 vom 15. Mai 2018
An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) finden auch im Juni öffentliche Veranstaltungen statt. Sie erhalten im Folgenden eine Auswahl. Eine vollständige Übersicht finden Sie im Internet unter: www.veranstaltungen.uni-halle.de.

Öffentliche Führung durch das historische Magazingebäude der ULB
Samstag, 2. Juni 2018, 11 - 12 Uhr
Historisches Magazin der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
August-Bebel-Straße 50, 06108 Halle (Saale)

Besucher können einen Blick hinter die Kulissen der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB) werfen. Bei einem Rundgang durch das historische Magazingebäude informieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter über die Architektur des Gebäudes, die besonderen Sammlungen des Hauses und über die Aufgaben der größten wissenschaftlichen Allgemeinbibliothek des Bundeslandes.

Weitere Informationen: http://bibliothek.uni-halle.de/

Ansprechpartner:
Ellen Reihl
Telefon: +49 345 55-22145
E-Mail: ellen.reihl@bibliothek.uni-halle.de

 

Vortrag | Andreas Lau: Körperkultur, Sport und Identität im Spannungsverhältnis der Moderne
Dienstag, 5. Juni 2018, 10 - 12 Uhr
Steintor-Campus, Hörsaal IV, Eingang über Ludwig-Wucherer-Straße
Ludwig-Wucherer-Straße 2, 06108 Halle (Saale)

Unsere Gesellschaft sehen gegenwärtig viele in einer tiefgreifenden Krise: Identitäten scheinen verloren zu gehen, Vielstimmigkeit wird vornehmlich als Dissonanz wahrgenommen, Konflikte scheinen die Gesellschaft nicht mehr voranzubringen, sondern zu zerbrechen. In der Vorlesung werden deshalb Vertreter der verschiedenen Fächer der Philosophischen Fakultät II ihre Methoden als Beitrag zur Analyse und zum Verstehen kultureller Identitätsproduktion vorstellen.

Im Rahmen der Ringvorlesung "Kulturelle Identität? Herausforderungen der Moderne" spricht Prof. Dr. Andreas Lau vom Institut für Sportwissenschaft der Uni Halle zum Thema mit dem vollständigen Titel "Körperkultur, Sport und Identität im Spannungsverhältnis der Moderne - Erklärungs- und Bewältigungsansätze aus (sport)soziologischer Perspektive". 

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Daniel Fulda
Telefon: +49 345 55-23592
E-Mail: daniel.fulda@germanistik.uni-halle.de

 

Kongress | Bio meets Economy - Science meets Industry: International Bioeconomy Conference
Mittwoch, 6. Juni 2018, 13 bis 18 Uhr und Donnerstag, 7. Juni 2018, 8.30 - 16 Uhr
Leopoldina - Nationalen Akademie der Wissenschaften
Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale)

Der WissenschaftsCampus Halle - Pflanzenbasierte Bioökonomie (WCH) und das BioEconomy Cluster Mitteldeutschland laden zur "7. International Bioeconomy Conference", einer der wichtigsten Termine im Bereich der Bioökonomie. Dort soll der Austausch über neueste Forchungsergebnisse, Innovationen und aktuellen Entwicklungen an den Märkten stattfinden.

An den zwei Veranstaltungstagen werden interessante Vorträge zu den Themenschwerpunkten sozialökonomische Fragen der Bioökonomie, holzbasierte Bioökonomie, Pflanzenproduktivität, Erfolgsweg Biotechnologie und Bioökonomie in Deutschland erwartet.

Weitere Informationen: https://www.bioeconomy-conference.de

Ansprechpartner:
Nadja Sonntag
Telefon: +49 345 55-22682
E-Mail: info@sciencecampus-halle.de

 

Vortrag | Ulrich Horstmann: Auf der K(l)ippe stehen als literarische Produktivkraft
Mittwoch, 6. Juni 2018, 18 - 20 Uhr
Melanchthonianum, Hörsaal A
Universitätsplatz 9, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Vortragsreihe "Man muss den Mut haben mit dem Leben zu brechen." spricht Prof. Dr. Ulrich Horstmann von der Justus-Liebig-Universität Gießen zum Thema "Auf der K(l)ippe stehen als literarische Produktivkraft ". Dabei steht das freiwillige Sterben in Philosophie und Literatur im Fokus. 

Ansprechpartner:
Daniel Lucas
Telefon: +49 176 84516694
E-Mail: daniel.lucas@student.uni-halle.de

 

Workshop | Scidea Lab - "Building the Green Economy"
Donnerstag, 7. Juni 2018, 17 - 20 Uhr und Freitag, 8. Juni 2018, 9 - 16 Uhr
Weinberg Campus, Innovation Hub, Co-Office
Weinbergweg 23, 06120 Halle (Saale)

In diesem interdisziplinären zweitägigen Kreativworkshop lernen Wissenschaftler, Studierende und Unternehmer gemeinsam, neue Methoden aus Design Thinking, Value Proposition Design und nachhaltiger Produktentwicklung anzuwenden. Kreative Zusammenarbeit und der Austausch mit anderen Fachgebieten stehen dabei im Vordergrund.

Am Ende des Workshops sind die Teilnehmenden in der Lage, die angewandten Methoden zur Entwicklung neuer Fragestellungen, Lösungsansätze und Produktideen in ihrem eigenen Bereich anzuwenden. Oder sie gründen mit Unterstützung der Partner gleich selbst ein Unternehmen.

Weitere Informationen: http://www.gruendung.uni-halle.de

Ansprechpartner:
Edelgard Sorge
Telefon: +49 345 55-22955
E-Mail: edelgard.sorge@gruendung.uni-halle.de

 

Vortrag | Patrick Jahn: Pflegerobotik - Mythos oder Realität
Donnerstag, 7. Juni 2018, 18 - 19.30 Uhr
Universitätsklinikum Halle (Saale), Hörsaal 1 und 2, FG06, U02
Ernst-Grube-Straße 40, 06120 Halle (Saale)

Im Rahmen der Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" spricht Dr. Patrick Jahn, Leiter der Stabsstelle Pflegeforschung am Universitätsklinikum Halle, über das Thema "Pflegerobotik - Mythos oder Realität".

Weitere Informationen: http://www.izah.uni-halle.de

Ansprechpartner:
Marion Kröbel
Telefon: +49 345 557-5282
E-Mail: marion.kroebel@uk-halle.de


Ausstellung: "Ideale. Moderne Kunst seit Winckelmanns Antike"
bis Sonntag, 10. Juni 2018 
täglich, außer mittwochs 18 - 20 Uhr
Kunstmuseum Moritzburg
Friedemann-Bach-Platz 5, 06108 Halle (Saale)

Die von dem Kunstmuseum Moritzburg Halle (Saale) zusammen mit der Martin-Luther-Universität erarbeitete Ausstellung dokumentiert nicht nur Winckelmanns historische Verdienste, sondern verfolgt die künstlerische Auseinandersetzung um die Antike vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart.

Zunächst wird auf Winckelmann selbst rekurriert, auf seine epochalen Beschreibungen antiker Skulpturen, die Genese von Abguss-Sammlungen sowie das Bildungserlebnis von Künstlern, die nach Italien fuhren. Zentrales Moment ist die Wiedergewinnung der Antike, die sich in der "Weimarer Klassik" kunsttheoretisch und literarisch ausdrückte.

Zu den vertretenen Künstlern gehören Max Beckmann, Hermann Blumenthal, Hans-Peter Feldmann, Achille Funi, Hermann Haller, Georg Kolbe, Otto Meyer-Amden, Manfred Pernice, Michelangelo Pistoletto, Oskar Schlemmer und Georg Schrimpf.

Ansprechpartner:
Susanna Köller
Telefon: +49 345 2125975
E-Mail: susanna.koeller@kulturstiftung-st.de

 

Vortrag | Andreas Englhart: Einfühlung, Empfindung und Distanz-Schauspieltheorien und -praxen im 18. Jahrhundert
Montag, 11. Juni 2018, 19 - 20.15 Uhr
Franckesche Stiftungen, Englischer Saal
Franckesche Stiftungen, Haus 26, 06110 Halle (Saale)

PD Dr. Andreas Englhart, Theaterwissenschaftler der Ludwig-Maximilians-Universität München, spricht zum Thema "Einfühlung, Empfindung und Distanz-Schauspieltheorien und -praxen im 18. Jahrhundert". Im Anschluss daran findet eine szenische Lesung empfindsamer Briefe mit dem Halleschen "Theater Quartier" statt. 

Weitere Informationen: http://www.izp.uni-halle.de

Ansprechpartner:
Dr. Christian Soboth
Telefon: +49 345 55-23072
E-Mail: christian.soboth@izp.uni-halle.de

 

Campusfest Halle 2018
Mittwoch, 13. Juni 2018 und Donnerstag, 14. Juni 2018, jeweils 17 - 5 Uhr
Campus Heide-Süd
Von-Seckendorff-Platz 3, 06120 Halle (Saale)

Wenn das Sommersemester beginnt, ist auch das Campusfest nicht mehr weit. An den beiden Tagen wird sich der Campus Heide-Süd wieder in ein Festivalgelände verwandeln - für das Campusfest Halle 2018 mit Konzerten, Podien und Workshops. Das Programm stehen Auftritte von Fatoni, Kid Simius, Ira Atari, Elephant´s Foot und Flynn sowie etwa eine Vorführung des Dokumentarfilms "Weit - eine Reise um die Welt", ein Circus of Science, Didgeridoo- und Poetry-Slam-Workshops.

Weitere Informationen: http://www.campusfest-halle.de

Ansprechpartner:
Claudia Wagner
Telefon: +49 177 5433216
E-Mail: info@campusfest-halle.de

 

Vortrag | Winfried Müller: Phillipp Mainländers Projekt der mundus suicidalis
Mittwoch, 13. Juni 2018, 18 - 20 Uhr
Melanchthonianum, Hörsaal A
Universitätsplatz 9, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Vortragsreihe "Man muss den Mut haben mit dem Leben zu brechen." spricht Winfried Müller, Privatgelehrter aus Berlin, zum Thema "Phillipp Mainländers Projekt der mundus suicidalis". Dabei steht das freiwillige Sterben in Philosophie und Literatur im Fokus. 

Ansprechpartner:
Daniel Lucas
Telefon: +49 176 84516694
E-Mail: daniel.lucas@student.uni-halle.de

 

Universitätsgottesdienst mit der Predigt "...zwischen Krieg und Frieden"
Sonntag, 17. Juni 2018, 10 - 11 Uhr
Schlosskirche Wittenberg
Schlossplatz 1, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Am 17. Juni 2018 findet um 10 Uhr der Universitätsgottesdienst in der Schlosskirche Wittenberg statt. Die Predigt "...zwischen Krieg und Frieden" (Micha 4, 1-5) hält Jun.-Prof. Dr. Frank Ueberschaer (Institut für Altes Testament, MLU). Die musikalische Gestaltung übernimmt Thomas Herzer an der Orgel.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Jörg Ulrich
Telefon: +49 345 55-23051
E-Mail: joerg.ulrich@theologie.uni-halle.de

 

Vortrag | Andrea Jäger: Von der kollektiven Suche nach einer nationalen Identität. Deutsche Feuilletondebatten 2015/16
Dienstag, 19. Juni 2018, 10 - 12 Uhr
Steintor-Campus, Hörsaal IV, Eingang über Ludwig-Wucherer-Straße
Ludwig-Wucherer-Straße 2, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Ringvorlesung "Kulturelle Identität? Herausforderungen der Moderne" spricht Prof. Dr. Andrea Jäger vom Germanistischen Institut der Uni Halle zum Thema "Von der kollektiven Suche nach einer nationalen Identität. Deutsche Feuilletondebatten 2015/16". 

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Daniel Fulda
Telefon: +49 345 55-23592
E-Mail: daniel.fulda@germanistik.uni-halle.de

 

Vortrag | Harald Notter: Recycling als Alibi für mangelnde Abfallvermeidung
Dienstag, 19. Juni 2018, 16 - 18 Uhr
Melanchthonianum, Hörsaal XV
Universitätsplatz 9, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Reihe "Umwelt- und Planungsrecht in Praxis und Wissenschaft" spricht Harald Notter vom Umweltministerium Baden-Württemberg zum Thema "Recycling als Alibi für mangelnde Abfallvermeidung" und wird sich dabei kritisch mit den Entwicklungen der Kreislaufwirtschaft und ihren praktischen Auswirkungen auseinandersetzen. 

Weitere Informationen: https://uppw.uni-halle.de/

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Reimund Schmidt-De Caluwe
Telefon: +49 345 55-23139
E-Mail: reimund.schmidtdc@jura.uni-halle.de

 

Film und Diskussion: Halt auf freier Strecke
Mittwoch, 20. Juni 2018, 18 - 21 Uhr
Luchskino am Zoo
Seebener Straße 172, 06114 Halle (Saale)

Die Filmreihe "eMERgency in cinema - Medizin, Ethik und Recht im Film" präsentiert eine Auswahl von Filmen, in denen ethische und rechtliche Fragen im Zusammenhang mit medizinischer Praxis im Zentrum stehen. Neben der Filmvorführung zu "Halt auf freier Strecke" wird es eine kurze Einführung sowie eine spätere Diskussion mit Prof. Dr. Jan Schildmann und Dr. Florian Bruns von der Uni Halle geben.

Ansprechpartner:
Interdisziplinäres Zentrum MER und Institut für Geschichte und Ethik der Medizin
E-Mail: mer@jura.uni-halle.de

 

Vortrag | Cornelia Müller: Künstliche Ernährung über die Magensonde: Entscheidungsfindung und Alternativen
Donnerstag, 21. Juni 2018, 18 - 19.30 Uhr
Universitätsklinikum Halle (Saale), Hörsaal 1 und 2, FG06, U02
Ernst-Grube-Straße 40, 06120 Halle (Saale)

Im Rahmen der Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" spricht Dr. Cornelia Müller, Pflegedirektorin und Mitglied des Ernährungsteams für enterale/parenterale Ernährung, über das Thema "Künstliche Ernährung über die Magensonde: Entscheidungsfindung und Alternativen".

Weitere Informationen: http://www.izah.uni-halle.de

Ansprechpartner:
Marion Kröbel
Telefon: +49 345 55-75282
E-Mail: marion.kroebel@uk-halle.de

 

Universitätsgottesdienst mit der Predigt "...zwischen Arm und Reich"
Sonntag, 24. Juni 2018, 18 - 19 Uhr
St. Laurentiuskirche
Am Kirchtor 2, 06108 Halle (Saale)

Am 24. Juni 2018 findet um 18 Uhr der Universitätsgottesdienst in der St. Laurentiuskirche statt. Die Predigt "...zwischen Arm und Reich" (Lukas 16, 19-31) hält Dr. Hartmut Ruddies (Institut für Systematische Theologie, MLU). Die musikalische Gestaltung übernehmen Marlene Langenhan an der Gitarre und der Universitätsorganist Prof. Wolfgang Kupke.

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Jörg Ulrich
Telefon: +49 345 55-23051
E-Mail: joerg.ulrich@theologie.uni-halle.de

 

Vortrag | Daniel Fulda: Vervielfältigte Weltbeziehungen. Literatur als Spielraum von Beheimatung
Dienstag, 26. Juni 2018, 10 - 12 Uhr
Steintor-Campus, Hörsaal IV, Eingang über Ludwig-Wucherer-Straße
Ludwig-Wucherer-Straße 2, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Ringvorlesung "Kulturelle Identität? Herausforderungen der Moderne" spricht Prof. Dr. Daniel Fulda vom Germanistischen Institut der Uni Halle zum Thema "Vervielfältigte Weltbeziehungen. Literatur als Spielraum von Beheimatung". 

Ansprechpartner:
Prof. Dr. Daniel Fulda
Telefon: +49 345 55-23592
E-Mail: daniel.fulda@germanistik.uni-halle.de

 

Vortrag | Oliver Hallich: Ist es rational, die eigene Existenz zu bedauern?
Dienstag, 26. Juni 2018, 18 - 20 Uhr
Melanchthonianum, Hörsaal A
Universitätsplatz 9, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Vortragsreihe "Man muss den Mut haben mit dem Leben zu brechen." spricht Prof. Dr. Oliver Hallich von der Universität Duisburg-Essen zum Thema "Ist es rational, die eigene Existenz zu bedauern?". Dabei steht das freiwillige Sterben in Philosophie und Literatur im Fokus. 

Ansprechpartner:
Daniel Lucas
Telefon: +49 176 84516694
E-Mail: daniel.lucas@student.uni-halle.de

 

Studioaustellung: "Marmor- und Wandbilder aus Demetrias, Pompeji und Herculaneum in den Aquarellen von Émile Giliéron"
bis Donnerstag, 5. Juli 2018 
nur donnerstags 15 - 17 Uhr
Archäologisches Museum der Martin-Luther-Universität
Universitätsplatz 12, 06108 Halle (Saale)

Carl Robert hat 1893 den Künstler Émile Gilliéron aus Athen beauftragt, Aquarellkopien von den monochromen Marmorbildern aus Herculaneum anzufertigen. In einer zweiten Serie fertigte Gilliéron 1897 Aquarellkopien pompejanischer Fresken. Die genauen Facsimiles wurden von dem Spezialisten August Mau sorgfältig geprüft. Die Finanzierung übernahm der Bankier Heinrich Franz Lehmann. Mit diesen Aquarellkopien illustrierte Robert seine Forschungen zur antiken Malerei.

Ansprechpartner:
Henryk Löhr
Telefon: +49 345 55-24018
E-Mail: henryk.loehr@altertum.uni-halle.de

 

Sonderausstellung: "Trapp in Halle - Meilensteine der Lehrerbildung"
bis Sonntag, 8. Juli 2018, 11 - 18 Uhr
Löwengebäude, Museum universitatis
Universitätsplatz 11, 06108 Halle (Saale)

Anlass für die Sonderausstellung "Trapp in Halle - Meilensteine der Lehrerbildung" ist der 200. Todestag des Philanthropen Ernst Christian Trapp. Er wurde 1779 als erster deutscher Professor für Pädagogik an die Universität Halle berufen und gilt als bedeutendster Theoretiker des Philanthropismus. Seine Berufung war Teil der Bemühungen des preußischen Hofes, die Universität Halle nach verheerenden Kriegen zu "neuem Flor" zu führen und zugleich durch verbesserte Lehrerbildung einen Beitrag zur Schulverbesserung in Preußen zu leisten.

Ansprechpartner:
Zentrale Kustodie
Telefon: +49 345 55-21733
E-Mail: kustodie@uni-halle.de

 

Ausstellung: Garten findet Stadt - Grüne Vielfalt erleben, verstehen, machen
bis Sonntag, 14. Oktober 2018, 14 - 18 Uhr
Botanischer Garten der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Am Kirchtor 3, 06108 Halle (Saale)

Die Ausstellung zeigt, wie jeder grüne Vielfalt ressourcenschonend, tier- und insektenfreundlich auf Balkon, Terrasse und kleinen Gartenflächen selbst erschaffen kann. 

Weitere Informationen: https://garten-findet-stadt.de

Ansprechpartner:
Sebastian Jaehn
Telefon: +49 341-9733237
E-Mail: garten@idiv.de

 

Zum Seitenanfang