Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Prof. Dr. Eva Maria Kohl
Telefon: 0345 55 23905 oder 23903

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





1268 neue Werke für das „Archiv für Kindertexte“

Martin-Luther-Universität erhält Originale aus Schreibwettbewerb „Geschichten verbinden“

Nummer 027/2008 vom 24. Januar 2008
Das „Archiv für Kindertexte“ am Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wächst weiter: Am 29. Januar werden 1268 Texte in das Archiv aufgenommen, die anlässlich des sachsen-anhaltischen Schreibwettbewerbs „Geschichten verbinden“ entstanden sind. Die Originale übergibt Undine Kurth, Parlamentarische Geschäftsführerin von Bündnis 90/Die Grünen im Bundestag und Vorsitzende des Beirats des Bibliotheksverbands Sachsen-Anhalts.

Der Schreibwettbewerb „Geschichten verbinden" war 2007 vom Landesverband Sachsen-Anhalt im Deutschen Bibliotheksverband in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis veranstaltet worden. Die kindlichen Schreibenden hatten drei Erzählanfänge bekommen, die sie anregen sollten, eigene Geschichten zu Papier zu bringen. Sämtliche im Wettbewerb entstandene Texte gehen nun an das hallesche Archiv. „Damit erhält das Archiv weiteres empirisches Material, das für die Erforschung kindlicher Schreibprozesse und für die Frage, inwieweit Kindertexte einen spezifischen Eigenwert besitzen, von großer Bedeutung ist", sagt Prof. Dr. Eva Maria Kohl, Leiterin des „Archivs für Kindertexte".

Im Rahmen eines Seminars mit dem Titel „Die Stimmen der Kinder. Kinder schreiben Geschichten" werden Studierende die Texte sichten und archivieren. In einer Examensarbeit konnte bereits eine Auswahl der Texte unter didaktischen Gesichtspunkten analysiert werden. Am Dienstag, 29. Januar 2008, findet während des Seminars die Übergabe der Texte statt.

Das „Archiv für Kindertexte", das seit einigen Jahren im Institut für Schulpädagogik und Grundschuldidaktik besteht, widmet sich der Sammlung, Archivierung, Würdigung und Erforschung von Texten, die Kinder selbst geschrieben haben. Dabei handelt es sich im Wesentlichen um die seit dem Beginn des 20. Jahrhunderts von Kindern im Alter von 6 bis 14 Jahren fabulierten Märchen, Verse und Geschichten. Das Archiv beherbergt inzwischen ca. 80.000, teils veröffentlichte, teils unveröffentlichte Texte aus mittlerweile 100 Jahren des freien und kreativen Schreibens von Kindern.

Ein besonderes Textmaterial sind z.B. die Kindertexte mit Fantasien von Kindern aus über 27 Ländern der Welt, die das Unesco Institut Hamburg dem Archiv übergeben hat. Die Texte liegen in der Originalsprache der Kinder vor, sind bereits übersetzt und kommentiert und stellen ein einzigartiges Selbstzeugnis von Kindern aus unterschiedlichen Kulturen der Welt dar.

Fototermin:
Zur Übergabe der Texte sind Fotografen und Kamerateams herzlich willkommen. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 29. Januar 2008, um 14 Uhr in den Franckeschen Stiftungen (Franckeplatz 1, 06110 Halle/Saale) Haus 31, Raum 215, statt.

 

Zum Seitenanfang