Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Prof. Dr. Rolf Sethe, L.L.M.
Telefon: 0345 55 23134

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Preis für exzellente Lehre an Professor Sethe

Zivilrechtler der Martin-Luther-Universität erhält mit 50.000 Euro dotierte Auszeichnung

Nummer 051/2007 vom 29. März 2007
Prof. Dr. Rolf Sethe, Zivilrechtler an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und Direktor des MLU-Instituts für Wirtschaftsrecht, ist der Träger des "Ars legendi-Preises für exzellente Hochschullehre 2007". Dies teilte heute der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft mit, der den mit 50.000 Euro dotierten Preis zum zweiten Mal gemeinsam mit der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) vergibt.

"Ich bin überglücklich über diese Auszeichnung", sagte Professor Sethe, der sich derzeit an der London School of Economics and Political Science aufhält. "Es ist unheimlich gut, dass das Engagement in der Lehre gewürdigt wird, der ich mehr als die Hälfte meiner Arbeitszeit widme."

Die Nachricht wurde auch an der MLU mit großer Freude aufgenommen. "Die Preisvergabe zeigt: Exzellenz in der Lehre zahlt sich aus", sagte Universitätsrektor Prof. Dr. Wulf Diepenbrock. "Professor Sethe ist bekannt für seine hervorragenden Lehrveranstaltungen und wird dementsprechend von Studierenden und Kollegen sehr geschätzt. Im Namen des Rektorats gratuliere ich ihm herzlich." Der Universitätsleitung liege viel daran, dass sich die halleschen Hochschullehrer nicht nur in der Forschung, sondern auch in der Lehre profilieren.

Professor Sethe kam 2002 als Lehrstuhlvertreter an die Martin-Luther-Universität. 2003 folgte seine Ernennung zum Universitätsprofessor an der MLU und zum Direktor des Instituts für Wirtschaftsrecht. Sethe widmet sich seit seiner Assistentenzeit der Professionalisierung der Lehre. In seiner Funktion als Studiendekan hat er an der halleschen Universität eine Einführungsveranstaltung für das Jura-Studium konzipiert. Er selbst vermittelt in seinen Veranstaltungen für Studienanfänger in den Augen der Jury auf vorbildliche Weise Studiertechniken. Der 46-Jährige räumt der Vermittlung von juristischen Schlüsselqualifikationen breiten Raum ein, zum Beispiel der juristischen Rhetorik, der Mediation oder dem Verhandlungsmanagement. Darüber hinaus bietet Sethe ein umfangreiches Examensrepetitorium an. Er ist für seine Studierenden stets ansprechbar. "Ich bin nach jeder Lehrveranstaltung der Letzte, der den Saal verlässt. Wenn ich am Lehrstuhl bin, steht meine Tür offen. Bei mir gibt es keine langen Wartezeiten", so Sethe.

Die Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der MLU und die Jury sahen im Engagement des Preisträgers einen wesentlichen Beitrag dazu, dass die Fakultät im Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) in die Spitzengruppe aufrücken konnte.

Der "Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre" wird jährlich alternierend in
verschiedenen Disziplinen verliehen, nach der Medizin im vergangenen Jahr nun in den Rechtswissenschaften. "Wir wollen mit diesem Preis ein starkes Zeichen dafür setzen, dass erstklassige Lehre für Hochschulen die gleiche Bedeutung haben muss wie Spitzenleistungen in der Forschung", erklärte der Generalsekretär des Stifterverbandes, Andreas Schlüter. Die Expertenjury aus Juristen, Hochschuldidaktikern und Studierenden traf die Entscheidung einmütig. Das Bewerberfeld bestand aus 28 Kandidaten aus 14 Fakultäten. Die Preisverleihung findet am 3. Mai 2007 in Gießen im Rahmen der Jahresversammlung der HRK statt.

 

Zum Seitenanfang