Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Stefan Bauer
Telefon: 0174 20 36 244


Olaf Birkenmeier
Telefon: 0179 12 02 007

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Schlagabtausch mit den Professoren

Debattierclub lädt zu spannendem Rededuell an der Martin-Luther-Universität ein

Nummer 2007/1 vom 08. Januar 2007
Drei Studierende gegen drei Professoren – das ist die Konstellation für ein spannendes Rededuell, zu dem der Debattierclub klartext e.V. am 17. Januar einlädt. Über welche aktuelle Streitfrage die Redner debattieren, entscheidet das Publikum in der Aula des Löwengebäudes der Martin-Luther-Universität. Die Studierenden sinnen auf Revanche: Bei der ersten „Professorendebatte“ im Sommer 2006 mussten sie sich den Hochschullehrern geschlagen geben.

Die Abschaffung der Frauenquote war das Thema bei der Erstauflage. Die Studierenden argumentierten dagegen, die Professoren dafür. „Wer welche Ansicht vertreten muss, entscheidet das Los“, erklärt Mitorganisator Stefan Bauer. Das Rededuell verlaufe auch bei der Neuauflage nach dem Modell der offenen parlamentarischen Debatte: drei Redner auf jeder Seite, gesprochen wird abwechselnd, die Redezeit beträgt sieben Minuten.

Die Kombattanten stehen bereits fest, ein guter Ruf eilt ihnen allen voraus. „Ich erwarte einen offenen Schlagabtausch“, sagt Stefan Bauer. Auf studentischer Seite stehen ein erfahrenes Debattier-Duo (Clemens Hetschko und Ernst Jammermann) und ein Newcomer (Friedrich Schlimmbach), auf der Gegenseite drei als besonders eloquent geltende Hochschullehrer: die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Suzanne S. Schüttemeyer, der Strafrechtler Prof. Dr. Hans Lilie und der Wirtschaftsethiker Prof. Dr. Ingo Pies.

Aus drei Themen kann das Publikum am 17. Januar auswählen. Dann haben die Redner 15 Minuten Vorbereitungszeit. Am Ende der Debatte entscheidet das Publikum, welche Partei am überzeugendsten argumentiert hat. Die „Professorendebatte“ wird von der Wochenzeitung DIE ZEIT gesponsert. Bei der ersten Auflage war die Aula mit über 300 Zuhörern voll besetzt. „Ein Riesenerfolg, an den wir anknüpfen wollen“, sagt Stefan Bauer.

Der Debattierclub klartext e.V. wurde 2005 gegründet. Mehr als 50 Studierende der Martin-Luther-Universität gehören ihm an. Sie treffen sich jeden Donnerstag, um in lockerer Atmosphäre ihre rhetorischen Fähigkeiten zu üben und zu verbessern.

Die „Professorendebatte“ beginnt am Mittwoch, 17. Januar 2007, um 18 Uhr in der Aula im Löwengebäude, Universitätsplatz 11.

 

Zum Seitenanfang