Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Dr. Susanne Hübner
Scidea – Innovative Gründungen aus der Wissenschaft
Telefon: 0345 55 22940

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





EXIST-Projekte aus ganz Deutschland tagen in Halle

Nummer 071/2008 vom 27. März 2008
Vom 31. März bis zum 1. April 2008 treffen sich 130 Vertreter von EXIST-geförderten Projekten zur Gründungsförderung an bundesweiten Hochschulen zum Erfahrungsaustausch in Halle. Gastgeber des EXIST-Workshops, der zweimal jährlich an wechselnden Orten vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie veranstaltet wird, ist erstmals die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Die Teilnehmer erwartet an beiden Tagen ein reichhaltiges Programm an Vorträgen und Diskussionen rund um das Thema „Entrepreneurship Education und Gründerqualifizierung – Lehr- und Lernformen“.

Zur nachhaltigen Verankerung der Gründungsförderung an der Hochschule hat die MLU das Institut für Innovation und Entrepreneurship gegründet, das zur Zeit drei Initiativen koordiniert: die beiden vom Land geförderten Projekte „futurego. Schüler-Businessplanwettbewerb Sachsen-Anhalt" und das Hochschulgründernetzwerk UNIVATIONS Sachsen-Anhalt sowie das vom Bund im Rahmen des Programms „EXIST - Existenzgründungen aus der Wissenschaft" geförderte Projekt Scidea. Für die Vorbereitung und Gestaltung des 16. EXIST-Workshop in Halle ist Scidea gemeinsam mit dem Fraunhofer-Ins­titut für System- und Innovationsforschung maßgeblich verantwortlich.

Eröffnet wird der EXIST-Workshop am 31. März um 13 Uhr in der Aula des Löwengebäudes auf dem halleschen Universitätsplatz vom Rektor der Martin-Luther-Universität, Professor Wulf Diebenbrock. Im Anschluss stellt der Projektleiter der beiden Projekte UNIVATIONS und Scidea, Professor Reinhard Neubert, den ganzheitlichen Ansatz der Gründungs­förderung der MLU vor. In der daran anschließenden Podiumsdiskussion steht das Thema „Entwicklungs­potenziale und -hemmnisse der Entrepreneurship Education an Hochschulen sowie Ansatzpunkte zur Sicherung der Nachhaltigkeit" im Mittelpunkt, das von hochrangigen Professoren regionaler Entrepreneurship-Lehrstühle und Leiter hiesiger Gründungsinitiativen näher beleuchtet wird. (Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der beigefügten Agenda.)

Zudem lernen die Teilnehmer des Workshops in Vorträgen verschiedene Ansätze der Gründerqualifizierung und Entrepreneurship-Ausbildung deutschlandweiter Gründungsinitiativen kennen. „Gründerakademie und bedarfsorientiertes Coaching" heißt beispielsweise das Thema des Vortrags von UNIVATIONS-Projektkoordinator Ulf-Marten Schmieder. Über ihre Erfahrungen mit Unterstützungsangeboten für Ausgründungen aus der Wissenschaft spricht unter anderem die von UNIVATIONS betreute Gründerin Katja Heppe, die sich im Jahr 2006 mit ihrer Firma Heppe Medical Chitosan GmbH im Bereich der Biotechnologie auf dem Weinberg Campus in Halle selbstständig machte.


(Im Anhang zur dieser Presseinformation finden Sie die Agenda des 16. EXIST-Workshops in Halle sowie die Namen und genauen Titel der Referenten und Podiumssprecher. Pressevertreter sind herzlich eingeladen, an der Veranstaltung teilzunehmen.)

 

Zum Seitenanfang