Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Das Utrecht String Quartet.
Foto: Utrecht String Quartet, Joost van Velsen
Download

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Dr. Martin Hecht
Kanzler der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
Telefon: 0345 55 21010


Prof. Dr. Jürgen Stolzenberg
Professor für Geschichte der Philosophie
Telefon: 0345 55 24390

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Hochkarätiges Streichquartett aus Holland in Halle zu Gast

Meister ihres Fachs am 24. Juni in der Reihe aula konzerte halle

Nummer 152/2008 vom 16. Juni 2008
Eines der renommiertesten Kammermusikensembles der Niederlande gastiert am Dienstag, 24. Juni 2008, an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Das Utrecht String Quartet spielt in der Reihe aula konzerte halle. Internationale Tourneen führten das Ensemble bereits bis nach Australien, zahlreiche CD-Einspielungen fanden ungeteiltes Lob in der Presse. Das Konzert beginnt um 19:30 Uhr in der in der Aula im Löwengebäude am Universitätsplatz. Auf dem Programm stehen Werke von Beethoven, Eschpai und Brahms.

In den Niederlanden ist das Utrecht String Quartet bei allen namhaften Kammermusikreihen vertreten und genießt international den Ruf eines der vielseitigsten und dynamischsten Ensembles. Die vier Musiker folgten unlängst einer Einladung von Königin Beatrix, in ihrem Palais in Den Haag zu konzertieren. Ein Schwerpunkt der Arbeit des Quartetts liegt in der Forschung nach verschollenem oder in Vergessenheit geratenem Repertoire. Für die Aufnahme der Streichquartette von Arthur Lourié erhielt es international begeisterte Kritiken und wurde für einen Gramophone Award nominiert. Zum Utrecht String Quartet gehören die Niederländerin Eeva Koskinen, die Australierin Katherine Routley, der Niederländer Joel Waterman und der Deutsche Sebastian Koloski.

In Halle spielen die Musiker ein Werk des hierzulande kaum bekannten, dem Volk der Mari angehörenden russischen Komponisten Andrej Eschpai (*1925) mit dem Titel „Concordia discordans" - in memoriam D. Schostakowitsch, das durch ein Höchstmaß an Originalität und Ausdruckskraft überzeugt. Zum Auftakt können sich die Besucher auf das Streichquartett F-Dur, op. 18 Nr. 1, von Ludwig van Beethoven freuen. Im Bewusstsein der verpflichtenden Tradition Haydns und Mozarts feilte Beethoven an seinen sechs unter der Opuszahl 18 zusammengefassten Streichquartetten zwei Jahre lang und legte Werke von höchster Meisterschaft und Originalität vor.

Als musikgeschichtlich besonders bedeutsam, vor allem durch die Auswirkungen auf Arnold Schönberg und die Entwicklung der Neuen Musik, gelten die kammermusikalischen Kompositionen von Johannes Brahms. Das große, 1866 uraufgeführte Klavierquintett f-Moll, op. 34, das vom Utrecht String Quartet in Halle zusammen mit dem niederländischen Pianisten Ivo Janssen zu Gehör gebracht wird, stellt den ersten Höhepunkt seines frühen Schaffens dar.

Die Reihe aula konzerte halle hat die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im April 2006 ins Leben gerufen. Auf hohem künstlerischen Niveau werden wenige, aber programmatisch reizvolle Konzerte angeboten. Seit Beginn dieses Jahres wird die Reihe von einem gleichnamigen Verein unterstützt. Vorsitzender ist der hallesche Philosophie-Professor Jürgen Stolzenberg.

Kartenverkauf:
Das Konzert beginnt am 24. Juni 2008 um 19:30 Uhr in der Aula der Universität im Löwengebäude, Universitätsplatz 11, 06108 Halle. Die Karten kosten je 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Für Schülergruppen ab zehn Personen gilt ein reduzierter Preis von 4 Euro pro Karte.

Uni-Shop (mit Info-Punkt)
Marktschlösschen, Marktplatz 13, 06108 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2036702, Fax: 0345 2036715
E-Mail: uni-shop@verwaltung.uni-halle.de
Mo-Fr 9-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr, So 10-14 Uhr (sonntags von Mai bis Oktober)

KULTURINSEL, Theater- und Konzertkasse
Große Ulrichstraße 51, 06108 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2050-222, Fax: 0345 2050-237
Mo-Sa 10-20 Uhr

Abendkasse im Löwengebäude, Universitätsplatz 11, Foyer

 

Zum Seitenanfang