Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Katrin Rehschuh
Leiterin der Stabsstelle des Rektors
Telefon: 0345 55 21002

Internet

Prof. Rahul Peter Das
Südasien-Seminar des Orientalischen Instituts
Telefon: 0345 55 23652

Internet

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Indische Botschafterin übergibt Gandhi-Büste und Bücher

Nummer 317/2008 vom 19. November 2008
Am 24. November 2008 besucht Meera Shankar, Botschafterin der Republik Indien in der Bundesrepublik Deutschland, die Stadt Halle und die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Um 14.30 Uhr überreicht die Botschafterin der Stadt Halle und der Universität eine Gandhi-Plastik, die sie gemeinsam mit der Oberbürgermeisterin Dagmar Szabados und MLU-Rektor Prof. Dr. Wulf Diepenbrock im Bereich des zukünftigen Geisteswissenschaftlichen Zentrums enthüllt. Anschließend besucht die Botschafterin das Südasien-Seminar im Orientalischen Institut der MLU und übergibt an die dortige Bibliothek ein umfangreiches Buchwerk.

Der Besuch der indischen Botschafterin in Halle beginnt am 24. November 2008 bereits um 10.30 Uhr mit einem German-Indian-Round-Table zum Investitionsstandort Halle mit Wirtschaftsunternehmen der Region. Nach dem Mittagessen der Oberbürgermeisterin mit der Botschafterin und Prof. Dr. Rahul Peter Das vom Südasien-Seminar der Universität ist ein Rundgang durch die „neue" Moritzburg vorgesehen.

Im Anschluss daran findet auf dem Gebiet des zukünftigen Geisteswissenschaftlichen Zentrums der kleine Festakt anlässlich der Übergabe des Gandhi-Denkmals statt. Die Gandhi-Büste, die auch als ehrendes Symbol an die Hallenser für die friedliche Revolution 1989 gedacht ist, wird dabei auf einem vom halleschen Bildhauer Prof. Bernd Göbel geschaffenen Sockel ihren festen Platz erhalten.

Der abschließende Besuch der Botschafterin gilt dem Südasien-Seminar und der dortigen Zweigbibliothek der Universität. Währenddessen erfolgt die Übergabe des 55-bändigen Buchwerks. Seitens der indischen Botschaft bestehen zum Südasien-Seminar und insbesondere zu Prof. Das seit Jahren gute Kontakte. Darüber hinaus gibt es am Seminar einen in Deutschland in seiner Ausrichtung einmaligen Studiengang zur Südasienkunde, den die indische Botschaft mit großem Interesse begleitet.

Beziehungen der Stadt Halle und der MLU zu Indien intensivieren sich

Seitdem der indische Gesundheitsminister 2002 in Halle weilte, werden die Verbindungen zu Indien in Zusammenarbeit der Stadt Halle und des Südasien-Seminars der Universität stetig ausgebaut. Am 22. November 2005 wurde die Zweiggesellschaft Halle der Deutsch-Indischen Gesellschaft an den Franckeschen Stiftungen gegründet, um die bestehenden Aktivitäten auf kultureller, wissenschaftlicher und wirtschaftlicher Ebene zu vernetzen und zu verstärken.

Seit 2003 pflegt die MLU eine Partnerschaft mit der Jawaharlal-Nehru-Universität Delhi (JND). Die Kontakte und Kooperationen zwischen beiden Universitäten sind vielseitig. Mit der Juristischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät besteht eine intensive Zusammenarbeit auf der Grundlage eines Fakultätsvertrags.

Unmittelbar vor dem Besuch der Botschafterin findet am 21. und 22. November 2008 eine gemeinsame Arbeitstagung beider Universitäten zum Thema „Where Linguistics and Politics Meet: Defining Hindi" am Sprachenzentrum der Universität statt, die vom Südasien-Seminar des Orientalischen Instituts und der Linguistik-Abteilung der JNU organisiert wird. Hindi ist von der Sprecherzahl her eine der fünf großen Sprachen der Welt und neben Englisch die Amtssprache der Zentralregierung Indiens.

Deutsch-Indische Gesellschaft e. V., Zweiggesellschaft Halle im Internet: http://www.dighalle.homepage.t-online.de/index.html


Übergabe des Gandhi-Denkmals

Zeit: 14.30 bis 15.15 Uhr
Ort: Park des Instituts für Agrar- und Ernährungswissenschaften der MLU
Eingang zum zukünftigen Geisteswissenschaftlichen Zentrum
Ludwig Wucherer Straße 2 / Ecke Emil-Aderhalden-Straße
06108 Halle

Übergabe eines 55-bändigen Buchwerks an die MLU

Zeit: 15.30 Uhr
Ort: Orientalisches Institut der MLU, Südasien-Seminar
Heinrich-und-Thomas-Mann-Straße 26
06108 Halle (Saale)

 

Zum Seitenanfang