Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Matthias Erben
Leiter des Akademischen Orchesters
Telefon: 0345 55-24533

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Gastkonzert des Leipziger Universitätsorchesters in Halle

Nummer 009/2009 vom 14. Januar 2009
Das Leipziger Universitätsorchester gastiert am Donnerstag, 22. Januar 2009, in der halleschen Universitätsaula. Es folgt damit einer Einladung von Matthias Erben, Leiter des Akademischen Orchesters der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Das hallesche Orchester spielt am Tag zuvor in Merseburg.

Um 20 Uhr beginnt am 22. Januar in der Universitätsaula im Löwengebäude eine Reise durch die Musik der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Den Anfang macht Anton von Webern. Dessen Passacaglia für Orchester, op. 1 (UA 1908) ist ein frühes Werk des österreichischen Komponisten, wenngleich nicht, wie die Opus-Zahl vorzugeben scheint, sein Erstes. Auf Webern folgt Maurice Ravels „Bolero" (UA 1928). Den Abschluss des anspruchsvollen Semesterprogrammes bildet Jean Sibelius mit seiner 2. Sinfonie in D-Dur op. 43 (UA 1902). Am Dirigentenpult steht der Weimarer Dirigent Juri Lebedev.

Am 21. Januar um 19:30 Uhr ist das Akademische Orchester Halle im Merseburger Ständehaus (Großer Saal) zu hören. Das „Sinfoniekonzert zum neuen Jahr" beinhaltet das Violinkonzert G-Dur KV. 216 von Wolfgang Amadeus Mozart, die Ouvertüre „Die Hebriden" op. 26 von Felix Mendelssohn Bartholdy und die Sinfonie op. 73 Nr. 2 D-Dur von Johannes Brahms. Die Leitung und die Solovioline übernimmt Frank Michael Erben, 1. Konzertmeister des Gewandhausorchesters Leipzig.

Karten für die Konzerte sind jeweils an der Abendkasse zum Preis von 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) erhältlich.

 

Zum Seitenanfang