Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Im Masterstudiengang „Multimedia und Autorschaft“ werden die Studierenden praxisorientiert ausgebildet.
Foto: Dept. Medien- und Kommunikationswissenschaften
Download

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Dr. Florian Hartling
Telefon: 0345 55 23588 oder 0178 8475777

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Ausbildung für Onlinejournalisten und Multimedia-Autoren startet erstmals im Wintersemester

Nummer 103/2009 vom 29. April 2009
Der praxisorientierte Masterstudiengang „Multimedia und Autorschaft“ an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) startet in diesem Jahr erstmals zum Wintersemester. „Wir möchten den Studierenden so die Planung ihres Studienverlaufs erleichtern“, erklärt Matthias Buck, Geschäftsführer des Studiengangs. Neu ist auch, dass sich die Studierenden erst nach dem ersten Semester für eine der beiden Fachrichtungen entscheiden müssen. Die Bewerbungsfrist endet am 30. Mai.

Seit 2003 bietet die Hallesche Europäische Journalistenschule (HALESMA / A.N.D.), eine Kooperation der MLU mit dem Verlagshaus M. DuMont Schauberg, den Masterstudiengang „Multimedia und Autorschaft" an. Die Studierenden werden dort in zwei Fachrichtungen ausgebildet: Multimedia-Autor und Onlinejournalist. Sie lernen mit den Produktionsmitteln, die ihnen die Neuen Medien an die Hand geben, umzugehen. Dabei helfen gestalterische Experimente, den kreativen Horizont zu erweitern. Kooperationen mit verschiedenen Auftraggebern aus Kunst und Kultur schaffen einen Bezug zum beruflichen Alltag. Werbe-, Design- und Multimediaagenturen sind potenzielle Arbeitgeber für die Multimedia-Autoren.

Im Mittelpunkt der Ausbildung der Onlinejournalisten steht der konzeptionelle Umgang mit nachrichtlichen Inhalten im Web. Dazu gehört der Umgang mit Contentmanagement-Systemen genauso wie das Verfassen eigener Beiträge in Text-, Audio-, oder Videoform. Da der Studiengang in enger Kooperation mit der „Mitteldeutschen Zeitung" angeboten wird, schreiben die Studierenden während des gesamten Studiums für deren Internetauftritt. Auf diese Weise können sie im Laufe des Studiums bereits wertvolle Praxiserfahrung erwerben.

War es bislang so, dass die Bewerber sich schon vor Beginn des Studiums für eine Fachrichtung entscheiden mussten, so haben sie dafür ab sofort das erste Semester Zeit. Den Gedanken hinter dieser Entscheidung erläutert Florian Hartling, Dozent und Koordinator des Studiengangs: „Manchen fiel es schwer, sich zu entscheiden. Mit dem neuen Konzept geben wir den Studierenden ein Semester Zeit, sich und das Studium besser kennen zu lernen, bevor sie sich festlegen."

Die Erfahrungen der bisherigen Absolventen mit dem Studium sind äußerst positiv. „Die größte Stärke ist, dass der Studiengang Wissen vermittelt, das man direkt in einem jungen Medienunternehmen anwenden kann, etwa im Medienrecht, der Websitekonzeption oder der Medienforschung", sagt beispielsweise Absolventin Alexandra Aderhold.

Bewerbungen für den neuen Durchlauf des Studiengangs sind noch bis zum 30. Mai 2009 möglich. Weitere Informationen sowie die Bewerbungsunterlagen finden sich im Internet: www.mmautor.net

 

Zum Seitenanfang