Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Pressesprecherin
Telefon: +49 345 55-21004

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Veranstaltungen an der Universität im November 2018

Nummer 139/2018 vom 15. Oktober 2018
Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) veranstaltet auch im November wieder Ausstellungen, Führungen und Tagungen. Sie erhalten im Folgenden eine Auswahl. Eine vollständige Übersicht finden Sie im Internet unter: www.veranstaltungen.uni-halle.de.

Öffentliche Führung durch das historische Magazingebäude
Samstag, 3. November 2018, 11 - 12 Uhr
Historisches Magazin der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
August-Bebel-Straße 50, 06108 Halle (Saale)

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt. Bei einem Rundgang durch das historische Magazingebäude erfahren Sie Wissenswertes über die Architektur des Gebäudes, die besonderen Sammlungen des Hauses und über die Aufgaben der größten wissenschaftlichen Allgemeinbibliothek des Bundeslandes.

Weitere Informationen: http://bibliothek.uni-halle.de/

Ansprechpartner:
Ellen Reihl
Telefon: +49 345 55-22145
E-Mail: ellen.reihl@bibliothek.uni-halle.de

 

Vortrag | Klaus Kubinger: Intelligenzdiagnostik bei Kindern und Jugendlichen mit dem AID-2
Dienstag, 6. November 2018, 18.15 - 19.45 Uhr
Steintor-Campus, Hörsaal 1
Adam-Kuckhoff-Straße 35, 06108 Halle (Saale)

Prof. em. Klaus Kubinger (Universität Wien) ist ein Experte in der Intelligenzdiagnostik von Kindern und Jugendlichen. Er stellt ein Verfahren vor, das die Methode des "adaptiven Testens" umsetzt und diskutiert dessen Aufbau und Einsatzmöglichkeiten.

Ansprechpartner:
René Proyer
Telefon: +49 345 55-24362
E-Mail: rene.proyer@psych.uni-halle.de

 

Workshop: "Foodextrusion - Verfahrenstechnik und Schauextrusion"
Donnerstag, 8. November 2018, 16 - 20 Uhr
MLU-Inkubator "Ernährung & Agrartechnologie" Lebensmittellabor R5.105, Haus 5
Weinbergweg 23, 06120 Halle (Saale)

Welche Art von Lebensmitteln werden extrudiert und wie lassen sich gezielt neue Produkte entwickeln?
Die Teilnehmer erhalten einen Überblick zur Verfahrenstechnik der Extrusion und deren neueste Entwicklungen und Trends im Lebensmittelbereich. Die anschließende "Schauextrusion" am Doppelschneckenextruder im neuen Labor des MLU-Inkubators "Ernährung & Agrartechnologie" bietet Raum für technische und anwendungsorientierte Fragen in Bezug auf den Prozess der Lebensmittelextrusion. Zu Gast ist die Firma Brabender Technologie (Alexandra Petz und Carl Dulgow), die u.a. Extruder im Labormaßstab herstellt.

Weitere Informationen: https://www.gruendung.uni-halle.de/termine/

Ansprechpartner:
Gitta-Susann Hartenstein
Telefon: +49 345 55-22978
E-Mail: gitta-susann.hartenstein@gruendung.uni-halle.de

 

Vortrag | Juliane Hallaschek: Sucht im Alter
Donnerstag, 8. November 2018, 18 - 19.30 Uhr
Universitätsklinikum Halle, Hörsaal 1 und 2, FG06, U02
Ernst-Grube-Straße 40, 06120 Halle (Saale)

Im Rahmen der Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" spricht Dr. Juliane Hallaschek von der Uni Halle zum Thema "Sucht im Alter". 

Weitere Informationen: http://www.izah.uni-halle.de/ringvorlesungen/

Ansprechpartner:
Marion Kröbel
Telefon: +49 345 55-75282
E-Mail: marion.kroebel@uk-halle.de

 

Universitätsgottesdienst mit der Predigt "Berufseinstieg"
Sonntag, 11. November 2018, 18 - 19 Uhr
St. Laurentius Kirche
Am Kirchtor 2, 06108 Halle (Saale)

Am 11. November findet um 18 Uhr der Universitätsgottesdienst in der St. Laurentiuskirche statt. Die Predigt "Berufseinstieg" (Jeremia 1, 4-10) hält der Universitätsorganist Prof. Wolfgang Kupke. Die musikalische Gestaltung übernehmen F. Heckmann (Flöte) und J.F. Röpke (Orgel).

Weitere Informationen: https://www.theologie.uni-halle.de/ugd/

Ansprechpartner:
Ute Kinder
Telefon: +49 345 55-23050
E-Mail: ute.kinder@theologie.uni-halle.de

 

Vortrag | Natalie Fischer: Beziehungen zwischen Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern
Montag, 12. November 2018, 18.15 - 20 Uhr
Franckesche Stiftungen, Haus 31, Konferenzraum des ZSB
Franckeplatz 1, Haus 31, 06108 Halle (Saale)

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Hallesche Abendgespräche zu Schule und Bildung" des Zentrums für Schul- und Bildungsforschung spricht Prof. Dr. Natalie Fischer von der Uni Kassel zum Thema mit dem vollständigen Titel "Beziehungen zwischen Lehrkräften und Schülerinnen und Schülern - theoretische Grundlagen und empirische Erfassbarkeit".

Weitere Informationen: https://www.zsb.uni-halle.de/

Ansprechpartner:
Dr. Ulrike Deppe
Telefon: +49 345 55-21703
E-Mail: ulrike.deppe@zsb.uni-halle.de

 

Jahrestagung des ZLB: Sprachbildung in allen Fächern
Donnerstag, 15. November 2018, 8.30 - 16 Uhr
Zentrum für Lehrerbildung (ZLB)
Dachritzstr. 12, 06108 Halle (Saale)

Fachliches und sprachliches Lernen bedingen sich gegenseitig. Insbesondere in heterogenen Lerngruppen ist durchgängige Sprachbildung essentiell, um Lernerfolg und Teilhabe an Bildung zu ermöglichen.

Die Tagung "Sprachbildung in allen Fächern" soll dafür sensibilisieren, dass sprachliche Bildung eine Aufgabe aller Lehrkräfte ist, von der alle Schülerinnen und Schüler profitieren. Zuerst führen zwei Plenarvorträge in das Thema Sprachbildung im Kontext von Mehrsprachigkeit und kultureller Vielfalt ein. Anschließend werden im Rahmen von Workshops Wege zu Sprachbildung in allen Fächern aufgezeigt und diskutiert. 

Weitere Informationen: http://www.zlb.uni-halle.de/tagung_sprachbildung2018

Ansprechpartner:
Dr. Marie-Theres Müller
Telefon: +49 345 55-21717
E-Mail: zlb@uni-halle.de

 

Kongress | 32. IndustrieTag Informations-Technologie
Dienstag, 20. November 2018, 14 - 19 Uhr
IHK Halle-Dessau
Franckestraße 5, 06110 Halle (Saale)

Die Idee des IT-Tages ist es, eine Plattform zu schaffen, um regelmäßige Kontakte zwischen IT-Unternehmen, Forschern der Universität und Studierenden zu knüpfen, zu vertiefen und Kooperationen zu initiieren.

Ein weiterer, wichtiger Grundgedanke ist, dass Studierende frühzeitig regionale Unternehmen kennenlernen und ihr Projektpraktikum oder die Abschlussarbeit bei einem Unternehmen absolvieren. Umgekehrt können Unternehmen aber auch mögliche hochqualifizierte Fachkräfte beim Arbeiten kennenlernen. Neu ist ein Job-Speed Dating.

Weitere Informationen: https://www.uni-halle.de/uzi/veranstaltungen/32it/

Ansprechpartner:
Dr. Alexander Hinneburg
Telefon: +49 345 55-24732
E-Mail: alexander.hinneburg@informatik.uni-halle.de

 

Workshop "Creating Virtual Rooms - Von der Punktwolke zum Raum"
Dienstag, 20. November 2018, 16 - 20 Uhr
MLU-Inkubator "IT & Medien", Medienwerkstatt, Haus 5/Raum 5.006
Weinbergweg 23, 06120 Halle (Saale)

Aufbauend auf den Einstiegsworkshop "Photogrammetrie mit dem Smartphone" im November, bei dem der Fokus auf dem Virtualisieren von Objekten lag, steht in diesem Format der dreidimensionale Raum im Mittelpunkt: Wie lassen sich vertraute, erhaltenswerte oder geeignete Räume in virtuelle Welten transferieren? In diesem Workshop werden mit einem 3D-Laserscanner (Leica BLK360) Punktwolken von realen Räumen erzeugt. Diese werden im Anschluss mit Open Source Software für Virtual Reality-Anwendungen aufbereitet.

Weitere Informationen: https://www.gruendung.uni-halle.de/termine/

Ansprechpartner:
Gitta-Susann Hartenstein
Telefon: +49 345 55-22978
E-Mail: gitta-susann.hartenstein@gruendung.uni-halle.de

 

Vortrag | Rainer Maria Kiesow: Die Vernunft des Rechts der Vernunft
Dienstag, 20. November 2018, 18.15 - 20 Uhr
Christian-Thomasius-Zimmer
Franckeplatz 1, Haus 54, 06110 Halle (Saale)

Abstrakt ist der Anteil einer im Wesentlichen säkularen, rational begründeten und sich mehr und mehr am Einzelnen orientierenden Jurisprudenz an der Aufklärung bekannt. Doch was heißt das genau? Im 18. Jahrhundert vollzieht sich eine Juridifizierung der Lebenswelt, die vom juristischen Diskurs ausgeht, aber nicht auf ihn beschränkt bleibt. Juristische Formen und Formeln prägen sachlich-direkt und/oder analogisch-indirekt das philosophische Denken ebenso wie die Vorstellungen von sozialen Formationen und Verkehrsformen.

Sollte man deshalb eher von einer Aufklärung der Jurisprudenz oder umgekehrt von einer Juridifizierung der Aufklärung sprechen? Oder handelt es sich in beiden Fällen um eine ex-post-Zuschreibung, die juristische Phänomene im Nachhinein - etwa durch Analogisierungen - als aufklärerisch attribuiert? Die Vortragsreihe zielt darauf, den Aufklärungsbegriff genauer zu konturieren und dabei spezifische, in diesem Fall: rechtliche Leistungen der Aufklärung deutlich werden lassen, die gemeinhin für politisch unverzichtbar gehalten werden, und dies bis heute.

Prof. Dr. Rainer Maria Kiesow (Paris) spricht im Rahmen der Vortragsreihe zum Thema "Die Vernunft des Rechts der Vernunft". 

Weitere Informationen: http://www.izea.uni-halle.de/veranstaltungen/vortragsreihe-wintersemester-201819.html

Ansprechpartner:
Josephine Zielasko
Telefon: +49 345 55-21771
E-Mail: josephine.zielasko@izea.uni-halle.de

 

Universitätsgottesdienst mit der Predigt "Karrierekick"
Mittwoch, 21. November 2018, 18 - 19 Uhr
Marktkirche "Unser Lieben Frauen"
An der Marienkirche 2, 06108 Halle (Saale)

Am 21. November findet um 18 Uhr der Universitätsgottesdienst zum Buß- und Bettag in der Marktkirche "Unser Lieben Frauen" statt. Die Predigt "Karrierekick" (1 Samuel 15, 1-35) hält Ulrike Scheller, die Kreispfarrerin für Cityarbeit in Halle. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Chor der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik.

Weitere Informationen: https://www.theologie.uni-halle.de/ugd/

Ansprechpartner:
Ute Kinder
Telefon: +49 345 55-23050
E-Mail: ute.kinder@theologie.uni-halle.de

 

Tagung | "Endet das Lied des Meeres an der Küste"
Mittwoch, 21. November, bis Freitag, 23. November 2018
Burse zur Tulpe, Hallischer Saal
Universitätsring 5, 06108 Halle (Saale)

Die Küste des Schwarzen Meeres stellt seit Jahrtausenden ein lohnendes Siedlungsgebiet dar. Wichtige archäologische Kulturen befanden sich an seinen Ufern. Im Mittelpunkt dieser Tagung steht zum einen das Schwarze Meer, seine Veränderung und seine Wirkung auf die menschlichen Aktivitäten. Zum anderen ist im Blickpunkt die Küste und das damit verbundene Hinterland. Dort trafen über das Meer verbreitete Kulturen und Güter auf die Anwohner. Vorgestellt werden Berichte über die neuesten Projekte, die diese beiden Hauptthemen betreffen und die zeitlich von der Vorgeschichte bis ins Mittelalter reichen.

Weitere Informationen: https://www.ikare.uni-halle.de/webseite_fachbereich_archaeologie/aktuelles/

Ansprechpartner:
Prof. Dr. François Bertemes
Telefon: +49 345 55-24059
E-Mail: francois.bertemes@praehist.uni-halle.de

 

Vortrag | Sandra Sittinger: Logopädie in der Geriatrie
Donnerstag, 22. November 2018, 18 - 19.30 Uhr
Universitätsklinikum Halle, Hörsaal 1 und 2, FG06, U02
Ernst-Grube-Straße 40, 06120 Halle (Saale)

Im Rahmen der Ringvorlesung "Die humane Altersgesellschaft: medizinische und soziale Herausforderung" spricht Sandra Sittinger von der Uni Halle zum Thema "Logopädie in der Geriatrie". 

Weitere Informationen: http://www.izah.uni-halle.de/ringvorlesungen/

Ansprechpartner:
Marion Kröbel
Telefon: +49 345 55-75282
E-Mail: marion.kroebel@uk-halle.de

 

Vortrag | Rebekka Habermas: Aufgeklärte Wunderkammern und moderne Wissenswelten
Mittwoch, 28. November 2018, 18 - 20 Uhr
Freylinghausen-Saal der Franckeschen Stiftungen
Franckeplatz 1, 06110 Halle (Saale)

Mit den zentralen global players der Aufklärung, zu denen auch die Missionare gehörten, kamen viele Dinge des Außereuropäischen nach Europa, die das europäische Wissen bereicherten, ja zur Formatierung ganz neuer Wissensbereiche führten, die schließlich nicht wenig zur Überlegenheit Europas in den Wissenschaften beitrugen. Und es sind genau diese Dinge, seien es menschliche Schädel aus Ozeanen, Dinosaurierskelette aus dem damaligen Deutsch-Ostafrika oder Bronzen aus Benin, die uns bis heute mit vielen Teilen der Welt verbinden und gleichzeitig mit der Frage konfrontieren, wie mit diesen Dingen hier und anderswo umgegangen wurde und umgegangen werden soll.

Prof. Dr. Rebekka Habermas von der Universität Göttingen spricht im Rahmen der Veranstaltung zum Thema mit dem vollständigen Titel "Aufgeklärte Wunderkammern und moderne Wissenswelten: Eine Geschichte globaler Dinge und was sie uns lehrt".

Weitere Informationen: http://www.izp.uni-halle.de/veranstaltungen/kolloquien.htm

Ansprechpartner:
Annegret Jummrich
Telefon: +49 345 55-23071
E-Mail: annegret.jummrich@pietismus.uni-halle.de


Ausstellung | Verschwindende Vermächtnisse - die Welt als Wald
bis Freitag, 14. Dezember 2018, 14 - 18 Uhr
Zentralmagazin Naturwissenschaftlicher Sammlungen
Domplatz 4, 06108 Halle (Saale)

Vor 160 Jahren entschlüsselte Alfred Russel Wallace während seiner Forschungsreisen in Südamerika und Südostasien das Prinzip der Evolution. Heute setzen sich 17 zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler mit dem Verschwinden des Waldes aus Wallaces Zeiten im sogenannten Anthropozän auseinander.

Weitere Informationen: https://www.naturkundemuseum.uni-halle.de/1816085_3007019/

Ansprechpartner:
Dr. Frank Steinheimer
Telefon: +49 345 55-21437
E-Mail: frank.steinheimer@zns.uni-halle.de

 

Zum Seitenanfang