Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Laura Krauel
Volontärin
Telefon: +49 345 55-21056

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Disputation der Universität Halle: „Schule zwischen Digitalisierung und humanistischer Bildung“

Nummer 146/2018 vom 22. Oktober 2018
Die traditionelle Disputation der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) am Reformationstag, Mittwoch, 31. Oktober 2018, beschäftigt sich in diesem Jahr mit dem Thema "Neue Medien – Alte Sprachen. Schule zwischen Digitalisierung und humanistischer Bildung". Das wissenschaftliche Streitgespräch, bei dem vier Disputanten Argumente und Gegenargumente austauschen, beginnt 15 Uhr in der Stiftung Leucorea in Wittenberg. Zuvor ziehen die Mitglieder des Akademischen Senats der MLU ab 14.30 Uhr in akademischer Tradition in ihren historischen Talaren vom Rathaus zur Stiftung Leucorea.

Digitales Verständnis und der Umgang mit neuen Medien sind Kompetenzen, die für Schülerinnen und Schüler immer wichtiger werden. Welche Rolle können digitale Hilfsmittel in der Bildung einnehmen? Wie und wofür sollten sie im Unterricht eingesetzt werden? Wie haben es die Reformatoren wie Philipp Melanchthon geschafft, die damaligen neuen Medien wie die Flugschrift mit den klassischen Lehrinhalten zu verbinden? Die 13 Thesen für die diesjährige Disputation der MLU greifen die Begriffe der Digitalisierung und der humanistischen Bildung im Rahmen der Schule auf. Sie sollen nicht nur vor dem aktuellen, sondern auch vor dem historischen Hintergrund diskutiert werden. Die Thesen stammen von Dr. Heike Schmoll, Korrespondentin der Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Mit Heike Schmoll diskutieren Anja Aichinger, Schulleiterin des Luther-Melanchthon-Gymnasiums Wittenberg, Dr. Matthias Ballod, Professor für Didaktik der Deutschen Sprache und Literatur, und die Erziehungswissenschaftlerin Prof. Dr. Nika Daryan (beide MLU). Der Rektor der MLU Prof. Dr. Christian Tietje führt in die Thematik ein und moderiert die Disputation. Der Vorsitzende der Stiftung Leucorea Prof. Dr. Ernst-Joachim Waschke und Wittenbergs Oberbürgermeister Torsten Zugehör begrüßen zu Beginn Gäste und Disputanten. Die musikalische Gestaltung übernimmt das Akademische Orchester unter Leitung von Matthias Erben.

Der traditionelle Zug der Mitglieder des Akademischen Senats in den historischen Talaren zur Leucorea beginnt 14.30 Uhr am Wittenberger Rathaus.

Die Veranstaltung ist öffentlich.

Zug des Akademischen Senats zur Leucorea
Mittwoch, 31. Oktober 2018, 14.30 Uhr
Altes Rathaus, Markt 26
06886 Lutherstadt Wittenberg

Disputation zum Thema "Neue Medien - Alte Sprachen. Schule zwischen Digitalisierung und humanistischer Bildung"
Mittwoch, 31. Oktober 2018, 15 Uhr
Stiftung Leucorea
Collegienstraße 62
06886 Lutherstadt Wittenberg

 

Zum Seitenanfang