Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Tom Leonhardt
Wissenschaftsredakteur
Telefon: +49 345 55-21438

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Prof. Dr. Ines Bose
Abteilung Sprechwissenschaft und Phonetik
Telefon: +49 345 55-24465

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Von der Migrationskrise bis zur Mediendidaktik: Gesellschaft für angewandte Linguistik tagt an der MLU

Nummer 131/2019 vom 04. September 2019
Egal, ob im Beruf oder im Privatleben, von Angesicht zu Angesicht oder digital: Wenn Menschen miteinander reden, kann es zu Missverständnissen und Problemen kommen. Wie sich diese lösen lassen, untersucht die angewandte Linguistik. Neueste Forschungsergebnisse aus diesem breiten Themenfeld werden auf der Sektionentagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik (GAL) präsentiert. Sie findet vom 18. bis 20. September 2019 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) statt. Erwartet werden mehr als 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 16 Ländern.

Die Arbeit der GAL ist in 16 Sektionen unterteilt, die sich mit ganz unterschiedlichen Facetten der menschlichen Kommunikation befassen. Auf dem Programm stehen deshalb zum Beispiel Vorträge zur Kommunikation Jugendlicher auf YouTube, zu aktuellen Fragen der Mehrsprachigkeit und dem Medieneinsatz im Unterricht, zu Migration und zu Sprachkritik. Ein Panel widmet sich auch kleinen Texten, wie sie etwa auf Zigarettenschachteln, auf T-Shirts oder in Social-Media-Beiträgen vorkommen. Insgesamt gibt es über 200 Vorträge während der Tagung. Hinzukommen Posterpräsentationen, Diskussionsrunden und Workshops.

"Die Themen der einzelnen Sektionen sind sehr unterschiedlich. Sie alle vereint aber der Ansatz, dass sie sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen - sowohl analytisch als auch optimierend", sagt die Sprechwissenschaftlerin Prof. Dr. Ines Bose von der MLU, die auch Mitglied im Vorstand der GAL ist. Konkret gehe es auch immer darum, Lösungsvorschläge für die jeweiligen Kommunikationsprobleme zu erarbeiten.

Am Mittwoch, 18. September, wird im Rahmen der Eröffnung der Tagung auch der Nachwuchspreis "Berufliche Kommunikation" verliehen.  Die Veranstaltung findet um 12.45 Uhr im Hörsaal I (Adam-Kuckhoff-Str. 35) am Steintor-Campus statt.

Die Gesellschaft für Angewandte Linguistik ist eine der größten und ältesten sprachwissenschaftlichen Fachgesellschaften im deutschsprachigen Raum. Sie wurde 1968 gegründet und hat heute mehr als 800 Mitglieder.

Weitere Informationen sowie das detaillierte Programm unter: https://gal-tagung-2019.sprechwiss.uni-halle.de

Sektionentagung der Gesellschaft für Angewandte Linguistik
18. bis 20. September 2019
Steintor-Campus der MLU
06108 Halle (Saale)

 

Zum Seitenanfang