Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Andreas Scholl
Foto: © Decca / James McMillan
Download

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Prof. Dr. Jürgen Stolzenberg
Seminar für Philosophie
Telefon: 0345 55 24390

Internet

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Countertenor-Star Andreas Scholl und preisgekrönte Pianistin in der Aula

Nummer 007/2013 vom 15. Januar 2013
Einer der führenden Countertenöre unserer Zeit Andreas Scholl und die preisgekrönte Pianistin Tamar Halperin sind in der Reihe „aula konzerte halle“ am Mittwoch, 23. Januar 2013, um 19:30 Uhr zu erleben. Die international bekannten Künstler präsentieren in der Aula der Martin-Luther-Universität Lieder und Klavierstücke von Haydn, Schubert, Brahms und Mozart.

Das Programm des Abends vereint Lieder und Klavierstücke aus mehr als einhundert Jahren zwischen Wiener Klassik und Spätromantik. Die Konzertbesucher können sich überdies auf drei Klavierstücke als Stationen des Verharrens freuen: Schuberts Walzer (1823) und Brahms‘ Intermezzo (1893) erweisen sich dabei gleichsam als „Lieder ohne Worte“.

Andreas Scholl wurde 1967 im hessischen Eltviller geboren. Seine musikalische Ausbildung begann bereits mit sieben Jahren bei den „Kiedricher Chorbuben“. Nach der Entdeckung seiner außergewöhnlichen Begabung entschloss er sich zu einem Studium an der Schola Cantorum Basiliensis in der Schweiz. Mittlerweile ist er als Dozent an der Schola Cantorum in Basel tätig. Seinen internationalen Durchbruch startete er 1993 mit der Altpartie in Bachs Johannespassion. Mit seinen zahlreichen CD-Einspielungen, Auszeichnungen sowie einer Vielzahl gefeierter Auftritte als Oratorien-, Lied- und Opernsänger in den großen Konzertsälen der Welt zählt Scholl seit mehr als zehn Jahren zu den führenden Countertenören unserer Zeit. Als erster Countertenor überhaupt sang er bei The Last Night of the Proms 2004 in London. Geehrt wurde er unter anderem mit dem Klassik-Echo, Classical BRIT-Awards und dem Europäischen Kulturpreis.

Die in Israel geborene Pianistin und Cembalistin Tamar Halperin studierte an der Universität Tel Aviv, der Schola Cantorum Basiliensis und der Juilliard School New York. Dort wurde sie im Jahr 2009 über Johann Sebastian Bach promoviert. Während ihr Hauptinteresse der Musik des Barocks gilt, ist sie eine begeisterte Interpretin klassischer und zeitgenössischer Musik. Zu ihren zahlreichen Auszeichnungen gehören der Ehrenpreis des Internationalen Cembalowettbewerbs in Brügge (2004), der REC Music Award (2005) sowie der Eisen-Picard Performing Arts Award (2006/07). Für das Album Wunderkammer, das sie zusammen mit dem Jazzpianisten Michael Wollny veröffentlichte, erhielt sie 2010 den Echo-Preis.

Die Konzertreihe
Die Reihe „aula konzerte halle“ besteht seit 2006. Auf hohem künstlerischen Niveau werden programmatisch reizvolle Konzerte geboten. Seit 2008 wird die Reihe von einem gleichnamigen Verein unterstützt. Vorsitzender ist der hallesche Philosophie-Professor Jürgen Stolzenberg. Hauptsponsor ist die Saalesparkasse.

Karten
Die Karten kosten 25 Euro, ermäßigt 15 Euro.

Uni-Shop (mit Info-Punkt)
Marktschlösschen, Marktplatz 13, 06108 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2036702, Fax: 0345 2036715
E-Mail: uni-shop@verwaltung.uni-halle.de
Mo-Fr 9-19 Uhr, Sa 10-16 Uhr

KULTURINSEL, Theater- und Konzertkasse
Große Ulrichstraße 51, 06108 Halle (Saale)
Tel.: 0345 2050-222, Fax: 0345 2050-237
Mo-Sa 10-20 Uhr
oder an der Abendkasse im Löwengebäude, Universitätsplatz 11, Foyer.

Mehr Informationen unter www.aulakonzerte.uni-halle.de

 

Zum Seitenanfang