Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Portugal in den 1950er Jahren
Foto: Alfred Ehrhardt
Download

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Dr. Ralf-Torsten Speler
Telefon: 0345 55 21733

Internet

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Ausstellung: Alfred Ehrhardt - Ein Bauhausfotograf in Portugal

Nummer 008/2013 vom 16. Januar 2013
Der Kulturfilmer Alfred Ehrhardt fotografierte häufig parallel zu seiner Filmarbeit - so auch 1951, als er sich fünf Monate in Portugal aufhielt, um den Schwarz-Weiß-Film "Portugal - Unbekanntes Land am Meer" zu drehen. Es folgten weitere Projekte und Reisen, auf denen insgesamt annähernd 400 Fotografien entstanden. Erstmals werden sie nun in einer Auswahl der Öffentlichkeit zugänglich gemacht: Eine Sonderausstellung des Universitätsmuseums mit dem Institut für Romanistik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) zeigt Fotografien aus den Beständen der Alfred Ehrhardt Stiftung, Berlin.

Eröffnet wird die Schau am 17. Januar. Sie ist vom 18. Januar bis 7. März 2013 zu sehen. Gezeigt wird meisterhafte Fotografie, die auch die geographische Struktur Portugals in den 1950er Jahren wirksam hervorhebt. Die bereits für damalige Verhältnisse exotische Anmutung der archaischen Produktionsmethoden erscheint dem heutigen Betrachter wie aus einer anderen Welt. Schon auf Ehrhardt übte sie sichtbar große Faszination aus.

Ebenfalls zu erleben sein wird der preisgekrönte Film „Portugal – Unbekanntes Land am Meer“. Wie bei allen seinen Filmen zeichnete Ehrhardt für Regie, Kamera, Schnitt und Produktion verantwortlich. Aber er verwendete auch vor Ort aufgenommene Geräuschkulissen und portugiesische Musik wie die Choräle der Gläubigen in der Wallfahrtskirche zu Fatima.

„Ehrhardt gelingen betörend schöne Bilder; selbst wenn er so nüchterne Gegenstände wie eine Korkfabrik beschreibt, entdeckt er reizvolle und verblüffende Perspektiven. So wird dieser Film ein ästhetischer Genuss; seine dichten Stimmungsbilder erschließen unserem Bewusstsein das Land Portugal vielleicht eher als es strenge Sachlichkeit vermocht hätte.“ (Berliner Morgenpost, 1952)

Zu dieser Ausstellung erscheint eine Postkartenserie mit historischen Fotografien von Alfred Ehrhardt.

Öffnungszeiten
Dienstag bis Freitag: 11 bis 13 Uhr und 14 bis18 Uhr
Sonntag: 14 bis 18 Uhr

Portugal in den 1950er Jahren<br>Foto: Alfred Ehrhardt
Portugal in den 1950er Jahren
Foto: Alfred Ehrhardt
Portugal in den 50er Jahren<br>Foto: Alfred Ehrhardt
Portugal in den 50er Jahren
Foto: Alfred Ehrhardt
 

Zum Seitenanfang