Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Veranstaltungen an der Universität im Oktober 2018

Nummer 113/2018 vom 14. September 2018
Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) veranstaltet auch im Oktober wieder Ausstellungen, Führungen und Tagungen. Sie erhalten im Folgenden eine Auswahl. Eine vollständige Übersicht finden Sie im Internet unter: www.veranstaltungen.uni-halle.de.

Öffentliche Führung durch das historische Magazingebäude der ULB
Samstag, 6. Oktober 2018, 11 - 12 Uhr
Historisches Magazin der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt
August-Bebel-Straße 50, 06108 Halle (Saale)

Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt (ULB). Bei einem Rundgang durch das historische Magazingebäude erfahren Sie Wissenswertes über die Architektur des Gebäudes, die besonderen Sammlungen des Hauses und über die Aufgaben der größten wissenschaftlichen Allgemeinbibliothek des Bundeslandes.

Weitere Informationen: http://bibliothek.uni-halle.de/

Ansprechpartner:
Ellen Reihl
Telefon: +49 345 55-22145
E-Mail: ellen.reihl@bibliothek.uni-halle.de

 

Zentrale Orientierungswoche
Dienstag, 9. Oktober, bis Donnerstag, 11. Oktober 2018, jeweils von 9 - 16.30 Uhr
Universitätsplatz und Institute der Fakultäten
06108 Halle (Saale)

Zu Beginn des Wintersemesters 2018/19 finden vom 9. bis 11. Oktober 2018 die Zentralen Orientierungstage für die Erstsemester statt. Diese Veranstaltungen widmen sich vor allem dem studentischen Leben und der Universität im Allgemeinen - "Studium im Ausland", "Meine erste Wohnung oder WG", oder "BAföG beantragen" sind nur einige der zahlreichen Themen. Bestens informiert kann das Studium dann am 15. Oktober 2018 starten.

Weitere Informationen: https://www.ich-will-wissen.de/fuer-studienanfaengerinnen/einfuehrungsveranstaltungen/#fuer-studienanfaengerinnen

Ansprechpartner:
Annelie Breitfeld
Telefon: +49 345 55-21306
E-Mail: annelie.breitfeld@verwaltung.uni-halle.de

 

7. Mitteldeutsche Konferenz für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte
Mittwoch, 10. Oktober 2018, 10.15 - 16.15 Uhr
Institut für Geschichte und Ethik der Medizin, Magdeburger Straße, Seminarraum 2
Magdeburger Straße 8, 06112 Halle (Saale)

Das Institut für Geschichte und Ethik der Medizin möchte die 2012 begründete Tradition fortsetzen und im Rahmen der "Konferenz für Medizin- und Wissenschaftsgeschichte" die Möglichkeit bieten, aktuelle Forschungsprojekte von jungen Wissenschaftlern einem interessierten Fachpublikum vorzustellen und sich in gemeinsamer Diskussion darüber auszutauschen.

Ansprechpartner:
Dr. Florian Bruns
Telefon: +49 345 55-73554
E-Mail: geschichte.ethik@uk-halle.de

 

Kongress | Prämissen und Anspruchsgruppen der roten und grünen Genomeditierung
Mittwoch, 10. Oktober, 12 - 20.30 Uhr, und Donnerstag, 11. Oktober 2018, 8 - 13.30 Uhr
Löwengebäude
Universitätsplatz 11, 06108 Halle (Saale)

Die neuen molekularbiologischen Methoden der Genomeditierung wie das CRISPR/Cas-Verfahren haben die gesamte molekularbiologische Grundlagenforschung, die angewandte Biotechnologie und die Biomedizin wesentlich verändert sowie den gesamten ethischen, rechtlichen und gesellschaftlichen Diskurs zum Umgang mit der Gentechnologie erneut aktiviert. Die Techniken der Genomeditierung versprechen im Vergleich zu den bisherigen gentechnischen Methoden einfachere, präzisere, effektivere und kostengünstigere Veränderungen des Erbguts von Pflanzen, Tieren und auch des Menschen.

Die Tagung soll über die Entwicklungen der Genomeditierung in der Pflanzenzucht und in der Humanmedizin informieren sowie die daraus resultierenden ethischen, rechtlichen und kommunikationswissenschaftlichen Fragen mit den Teilnehmern diskutieren.

Neben zahlreichen Vorträgen der verschiedenen Stakeholder der grünen und roten Gentechnik werden auch Workshops angeboten, in denen unter anderem zusammen mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Begründungsressourcen der grünen und roten Gentechnik in Bezug auf die Genomeditierung erarbeitet werden sollen.

Weitere Informationen: https://kluth.jura.uni-halle.de/bmbf_genomelection/konferenz/#anchor3137057

Ansprechpartner:
Dr. Timo Faltus
Telefon: +49 345 55-23168
E-Mail: timo.faltus@jura.uni-halle.de

 

Mathe-Slam
Mittwoch, 10. Oktober 2018, 15 - 18 Uhr
Experimente-Werkstatt Mathematik
Hoher Weg 4, 06120 Halle (Saale)

Mathematik im 10-Minuten-Format, verpackt in spannenden und anschaulichen Präsentationen! Geht das überhaupt? Die beliebten Science-Slams, z.B. auch bei der Langen Nacht der Wissenschaften der Universität Halle, haben gezeigt, dass es "passt", und dass es allen Beteiligten Spaß macht und gleichzeitig auch unterhaltsam aktuelle Wissenschaft vermittelt.

Weitere Informationen: http://didaktik.mathematik.uni-halle.de/schuelerseite/experimente-werkstatt_mathe/

Ansprechpartner:
Sabrina Blum
Telefon: +49 345 55-24659
E-Mail: experimentewerkstatt@mathematik.uni-halle.de

 

Kolloquium | 25 Jahre Fördergesellschaft Agrar- und Ernährungswissenschaften
Donnerstag, 11. Oktober 2018, 10 - 15 Uhr
Hörsaalgebäude Campus Heide-Süd, Hörsaal E.02 (Julius-Kühn-Hörsaal)
Theodor-Lieser-Straße 9, 06120 Halle (Saale)

Die Gesellschaft zur Förderung der Agrar- und Ernährungswissenschaften an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg e. V. wurde am 23. März 1993 gegründet. Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens veranstaltet sie ein Festkolloquium.

Als Gastredner konnte der Direktor des Rothamsted Research Center (GB) Prof. Dr. Achim Dobermann gewonnen werden. Rothamsted Research ist das größte Agrarforschungsinstitut des Vereinigten Königreichs und gleichzeitig das älteste weltweit. Bekannt wurde es u.a. durch seine Dauerversuche. Der ebenfalls weltweit bekannte Dauerversuch "Ewiger Roggen" in Halle (Saale) besteht inzwischen 140 Jahre und wird an diesem Tag auch mit einem Vortrag gewürdigt. 

Weitere Informationen: http://www.landw.uni-halle.de/freundesgesellschaftagrar/

Ansprechpartner:
Heike Braunsdorff
Telefon: +49 345 55-22550
E-Mail: freunde@landw.uni-halle.de

 

Zentrale Ereignisse | Immatrikulationsfeier 2018
Freitag, 12. Oktober 2018, 10 - 15.30 Uhr
Universitätsplatz und Löwengebäude, Aula
Universitätsplatz 10, 06108 Halle (Saale)

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg begrüßt alle neu eingeschriebenen Studierenden offiziell am 12. Oktober 2018 im Rahmen der zentralen Einführungswoche. Mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm, einem reichhaltigen kulinarischen Angebot und vielen Informationsständen rund um das Leben und Studieren in Halle werden die Studienanfänger willkommen geheißen.

Weitere Informationen: https://www.immafeier.uni-halle.de/

Ansprechpartner:
Anna Gatzemann
Telefon: +49 345 55-21426
E-Mail: anna.gatzemann@rektorat.uni-halle.de

 

Investitur des neuen Rektors
Mittwoch, 17. Oktober 2018, 14 - 16 Uhr
Aula im Löwengebäude
Universitätsplatz 11, 06108 Halle (Saale)

Am Mittwoch, 17. Oktober, wird der neue Rektor der Martin-Luther-Universität Prof. Dr. Christian Tietje in sein Amt eingeführt. Zu der Festveranstaltung kommen zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft.

Die Teilnahme an der Investitur ist nur auf Einladung möglich. Parallel zur Veranstaltung wird erstmals auch ein Live-Stream in den Sozialen Medien angeboten.

Ansprechpartner:
Katrin Rehschuh
Telefon: +49 345 55-21002
E-Mail: katrin.rehschuh@rektorat.uni-halle.de

 

Themenabend: "Ohne digital geht nix"
Mittwoch, 24. Oktober 2018, 19 - 20 Uhr
Stadtmuseum Halle
Große Märkerstraße 10, 06108 Halle (Saale)

Die viel beschworene Digitalisierung und die Automatisierung machen auch vor dem großen Bereich der Arbeit nicht halt. Wie wollen wir in Zukunft arbeiten und welche einschneidenden Veränderungen stehen uns als Gesellschaft bevor? Dieser Frage sind Studierende der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2018 nachgegangen und haben dazu vier Kurzfilme gedreht, die im Herbst im Stadtmuseum Halle gezeigt und anschließend besprochen werden sollen. 

Beim Themenabend "Ohne digital geht nix" werden die Bereiche Medizin und Programmieren im Mittelpunkt stehen. Auch dort gibt es rasante Fortschritte durch immer neuere Technologien. Sprechstunden über Videotelefonie und OP-Roboter sind längst keine Zukunftsmusik mehr. Wie verändert das die Arbeit der Betroffenen? Und wir als Gesellschaft müssen uns die Frage stellen: Wollen wir das? Beide Veranstaltungen werden von Studierenden im Rahmen des Projekts "Zurück in die Arbeitswelten der Zukunft" organisiert, welches im Rahmen des Wissenschaftsjahrs 2018 "Arbeitswelten der Zukunft" stattfindet und vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert wird.

Weitere Informationen: http://www.arbeitszukunft.de

Ansprechpartner:
Uta Kolano
Telefon: + 49 345 55-23636
E-Mail: uta.kolano@medienkomm.uni-halle.de

 

Festsitzung des Akademischen Senats mit Disputation zur Digitalisierung in der Schulbildung
Mittwoch, 31. Oktober 2018, 15 - 17 Uhr
Stiftung Leucorea Wittenberg
Collegienstraße 62, 06886 Lutherstadt Wittenberg

Traditionell kommt der Akademische Senat der MLU am Reformationstag in der Lutherstadt Wittenberg zu einer Festsitzung mit Disputation zusammen. In diesem Jahr ist das Thema: "Neue Medien - alte Sprachen. Schule zwischen Digitalisierung und humanistischer Bildung". Die Thesen hat in diesem Jahr Dr. Heike Schmoll, Korrespondentin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, aufgestellt. Zu dem wissenschaftlichen Streitgespräch, das im Rahmen einer Festsitzung des Akademischen Senats stattfindet, sind zahlreiche Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft zu Gast.

Ansprechpartner:
Katrin Rehschuh
Telefon: +49 345 55-21002
E-Mail: katrin.rehschuh@rektorat.uni-halle.de

 

Zum Seitenanfang