Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

An den Ständen können Produkte der Unternehmen, wie Augmented-Reality-Datenbrillen, ausprobiert werden.
Foto: Uni Halle / Marcus Pöckelmann
Download

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

Dr. Alexander Hinneburg
Institut für Informatik
Telefon: +49 345 55-24732

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Augmented Reality und Softwareentwicklung: 33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

Nummer 051/2019 vom 17. April 2019
Mit welchen Mitteln lassen sich Online-Anwendungen am besten programmieren? Welche Möglichkeiten haben Entwickler beim Thema Augmented Reality? Und wie lässt sich diese Technologie in der Praxis anwenden? Diese und viele weitere Fragen stehen im Zentrum des Industrie-Tags InformationsTechnologie (IT)² am Dienstag, 7. Mai 2019, von 14 bis 18 Uhr an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Zu der Veranstaltung treffen sich Studierende und Wissenschaftler mit Vertretern regionaler IT-Unternehmen. Sie wird vom Universitätszentrum Informatik der MLU gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und dem Cluster IT Mitteldeutschland ausgerichtet.

Bei der Veranstaltung können Studierende und Wissenschaftler mit Vertretern regionaler IT-Unternehmen über Vorträge und Diskussionen zu den neuesten Ergebnissen der Grundlagen- und Anwendungsforschung miteinander ins Gespräch kommen. So geht es in einem der Vorträge um sogenannte Frameworks, mit denen Web-Applikationen programmiert werden können. Im Anschluss an den Vortrag soll gemeinsam diskutiert werden, für welche Anwendungsfälle sich die unterschiedlichen Frameworks eignen. Zwei Vorträge widmen sich zudem dem Thema Augmented Reality. Es werden Apps vorgestellt, die in Kombination mit Datenbrillen und maschinellem Lernen Fehler in Solarzellen erkennen oder für Geodatenbanken in der Energiewirtschaft eingesetzt werden können. In weiteren Beiträgen geht es um die Entstehung von Biodiversität und skalierbare Systeme mit Open-Source-Software.

Teil des Programms ist auch ein Job-Speed-Dating, bei dem die Studierenden potenzielle Arbeitgeber aus der Region besser kennenlernen können. Es wird gemeinsam mit dem Career Center der MLU angeboten. Außerdem stellen Mitarbeiter aus verschiedenen Arbeitsgruppen mögliche Themen für Bachelor- und Master-Abschlussarbeiten in einer Gong-Show vor. Dabei werden zwischen den Gong-Schlägen in jeweils drei bis vier Minuten Themen für Studierende präsentiert. Für Interessierte bietet die Show außerdem einen Überblick über aktuelle Forschungen am Institut für Informatik.

Die Referenten kommen von der MLU und von den Unternehmen CGI, Denkweit, Geomagic und Ferchau sowie von der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig. An Informationsständen stellen sich IT-Unternehmen vor und präsentieren ihre Produkte. Auch der Gründerservice und das Career Center der MLU sowie der Cluster IT Mitteldeutschland, die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und das Dienstleistungszentrum Wirtschaft und Wissenschaft der Stadt Halle werden präsent sein.

33. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²:
Dienstag, 7. Mai 2019, 14 bis 18 Uhr
Institut für Informatik, Raum 5.09 (Dachgeschoss)
Von-Seckendorff-Platz 1, 06120 Halle (Saale)
Eine Teilnahme ist nach Anmeldung kostenfrei
Anmeldung und weitere Informationen unter: https://www.uni-halle.de/uzi/veranstaltungen/33it/

 

Zum Seitenanfang