Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Robotic Process Automation steht im Zentrum des 34. Industrie-Tags InformationsTechnologie (IT)².
Download

Ansprechpartner für die Presse

Manuela Bank-Zillmann
Pressesprecherin
Telefon: +49 345 55-21004

Ansprechpartner zu dieser Pressemitteilung

PD Dr. Alexander Hinneburg
Institut für Informatik
Telefon: +49 345 55-24732

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Die Automatisierung der Routine im Büro: 34. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²

Nummer 182/2019 vom 06. November 2019
Wie und zu welchem Grad lassen sich Routine-Tätigkeiten in Verwaltungs- und Geschäftsprozessen automatisieren? Wie arbeitet Machine Learning und welche Rolle können Anwendungen dieser Methoden in der Prozessautomatisierung spielen? Auf welchen Wegen können diese Technologien in der Praxis etabliert werden? Der 34. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)² bearbeitet diese und weitere Fragen in mehreren Vorträgen am 19. November von 14 bis 19.30 Uhr an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU). Zu der Veranstaltung treffen sich Studierende und Wissenschaftler mit Vertretern regionaler IT-Unternehmen. Sie wird vom Universitätszentrum Informatik der MLU gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und dem Cluster IT Mitteldeutschland ausgerichtet.

Nach den spannenden Vorträgen zu Software-Visualisierung und Netzwerken im ersten Teil, werden im zweiten Teil Vorträge gebündelt, die automatisierte Systeme für Routinetätigkeiten im Büroalltag unter dem Begriff Robotic Process Automation (RPA) diskutieren. Ausgehend von regel- oder wissensbasierter RPA ermöglichen Techniken des maschinellen Lernens kognitive RPA-Anwendungen. Grundlagen, Anwendungen und Voraussetzungen werden in vier Vorträgen beleuchtet.

 

Im Vorprogramm von 13 bis 14 Uhr gibt es ein Job-Speed-Dating, bei dem die Studierenden potenzielle Arbeitgeber aus der Region besser kennenlernen können. In weiteren Workshops werden herkömmliche und agile Ansätze zur Projektdurchführung spielerisch ausprobiert sowie skalierbare Systeme mit Open-Source-Software praktisch demonstriert.

Außerdem stellen Mitarbeiter aus verschiedenen Arbeitsgruppen Themen für Bachelor- und Master-Abschlussarbeiten in einer Gong-Show vor, die einen guten Überblick über aktuelle Forschungen am Institut für Informatik bietet. Die Referenten kommen von der MLU und der Universität Leipzig sowie von den Unternehmen GISA, Allegro Packets, Commerzbank AG, Automationhero.ai und Relaxdays GmbH. An zahlreichen Informationsständen stellen sich IT-Unternehmen aus Halle, Leipzig und der Region vor. Auch der Gründerservice und das Career Center der MLU sowie der Cluster IT Mitteldeutschland, die Industrie- und Handelskammer Halle-Dessau und das Dienstleistungszentrum Wirtschaft und Wissenschaft der Stadt Halle werden präsent sein.

34. Industrie-Tag InformationsTechnologie (IT)²
Dienstag, 19. November 2019, 14 bis 19.30 Uhr
Institut für Informatik, Raum 5.09 (Dachgeschoss)
Von-Seckendorff-Platz 1, 06120 Halle (Saale)
Eine Teilnahme ist nach Anmeldung kostenfrei
Anmeldung und weitere Informationen unter: https://www.uni-halle.de/uzi/veranstaltungen/34it/

 

Zum Seitenanfang