Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Kontakt für die Medien

Moritz Peters
Redakteur Interne Kommunikation
Telefon: +49 3455521561

Ansprechpartner*in zu dieser Pressemitteilung

Vincenz von Roda
Institutsgruppe Musikwissenschaft der MLU
Mobil: +49 176 84147818

Internet

Kontakt

Manuela Bank-Zillmann

Telefon: +49 345 55-21004
Telefax: +49 345 55-27404

Universitätsplatz 8/9
06108 Halle

Weiteres

Login für Redakteure





Musik in Diktaturen: Symposium an der Universität Halle

Nummer 152/2023 vom 23. November 2023
Wie wurde und wird Musik in Diktaturen gehört? Wie gelangen die Werke von Exilmusikerinnen und -musikern in deren Heimatländer? Und welchen Einfluss haben Diktaturen generell auf die Kultur eines Landes? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigt sich das internationale Nachwuchssymposium "Musik in Diktatur(en). Propaganda, Exil und Machtinstrument", das vom 8. bis 10. Dezember 2023 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) stattfindet. Organisiert wird es von der Institutsgruppe Musikwissenschaft der MLU in Kooperation mit dem Dachverband der Studierenden der Musikwissenschaften e. V. (DVSM).

Die Besonderheit des Symposiums: Die Beiträge stammen von Studierenden, Absolventinnen und Absolventen der Musikwissenschaft. Sie sollen über ihre Teilnahme Fachkonferenzen kennenlernen und sich kritisch mit der etablierten Musikwissenschaft auseinandersetzen können. "Wir freuen uns sehr, dass das größte musikwissenschaftliche Nachwuchssymposium im deutschsprachigen Raum in Halle stattfindet. Es rückt mit seinem historischen und zugleich aktuellen Thema die MLU in den Fokus einer bundesweiten Öffentlichkeit", so Vincenz von Roda, Masterstudent der Musikwissenschaft an der MLU und Mitorganisator des Symposiums.

Die Beiträge widmen sich dem Verhältnis von Musik und Diktatur in Vergangenheit und Gegenwart: von der Hausmusik im Nationalsozialismus während des Zweiten Weltkriegs bis hin zur aktuellen Musikkultur in Nordkorea. In weiteren Vorträgen geht es um die Chorleitung in der DDR sowie ukrainische Volksmusiker und den Krieg in der Ukraine.

Der DVSM ist eine Interessenvertretung der Studierenden und Promovierenden der Musikwissenschaft in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Neben den Vorträgen findet am Freitag, 8. Dezember, um 18 Uhr im Konzertsaal des Händelhaus-Karrees ein Konzert statt.

Informationen zur Veranstaltung:

"Musik in Diktatur(en). Propaganda, Exil und Machtinstrument"
Freitag, 8. Dezember, bis Sonntag, 10. Dezember 2023
Konzertsaal Händelhaus-Karree
Kleine Marktstraße 7
06108 Halle (Saale)

Das Programm ist online abrufbar unter: www.musikindiktaturen.de

 

Zum Seitenanfang